Naturschutzgebiet
Sondereinsatz auf ehemaligem Truppenübungsplatz Borkenberge

Coesfeld - Der ehemalige Truppenübungsplatz Borkenberge gilt als Sperrgebiet: Er darf nicht betreten werden. Wie die Polizei auch am Sonntag feststellen musste: Viele halten sich nicht an das Verbot. Das ist nicht nur gefährlich - es kann auch teuer werden:

Sonntag, 26.03.2017, 16:03 Uhr

Polizei Coesfeld auf ehemaligen Truppenübungsplatz Borkenberge.
Sondereinsatz am Sonntag auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Borkenberge. Foto: Polizei Coesfeld

Am Sonntag (26.03.17) führte die Polizei Coesfeld von 9 bis 15 Uhr einen ersten Sondereinsatz im Bereich des ehemaligen Truppenübungsplatzes Borkenberge durch. Unterstützt wurde die Polizei von der Polizei Recklinghausen, der Landesreiterstaffel Bochum, dem Ordnungsamt Lüdinghausen und der zuständigen Forstverwaltung.

image
Foto: Polizei Coesfeld

Hintergrund ist die widerrechtliche Nutzung des Sperrgebietes durch geländegängige Fahrzeuge. Im Verlaufe des Einsatzes wurden gut 25 Krad- und fünf Quadfahrer auf dem Gelände gesehen.

Das Ordnungsamt hat drei Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen ausgestellt. Die Bußgelder für diese Verstöße können im vierstelligen Eurobereich liegen, informiert die Polizei. Die Einsatzleitung würdigt diesen Einsatz als einen ersten Erfolg, das geschützte Naturschutzgebiet zu erhalten.

borkenberge
Foto: Polizei Coesfeld

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4727758?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F4848616%2F4848617%2F
Nachrichten-Ticker