Nachfolgerin von Reinhard Klenke
Kabinetts-Beschluss: Dorothee Feller wird Regierungspräsidentin

Münster/Düsseldorf -

(Aktualisiert: 18.30 Uhr) Der Regierungsbezirk Münster bekommt eine Präsidentin: Dorothee Feller, bisherige Vize-Chefin, rückt an die Spitze der Behörde auf. Die 51 Jahre alte Juristin wurde in der Sitzung des Kabinetts am Dienstag zur neuen Regierungspräsidentin berufen.

Dienstag, 11.07.2017, 16:07 Uhr

Nachfolgerin von Reinhard Klenke : Kabinetts-Beschluss: Dorothee Feller wird Regierungspräsidentin
Dorothee Feller Foto: Bezirksregierung Münster

Feller – seit kurzem CDU-Mitglied – folgt damit auf Prof. Reinhard Klenke , der Ende August in den Ruhestand tritt. Feller arbeitet seit 1996 in der Behörde. Sie sei „wirklich ein Eigengewächs dieser Bezirksregierung“, sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. 

Als gebürtige Dorstenerin werde Feller eine „Brücke zwischen dem Münsterland und dem Ruhrgebiet schlagen“. Feller selbst betonte in einer ersten Reaktion, das Augenmerk weiterhin auf die Emscher-Lippe-Region legen zu wollen.

Zustimmung der SPD

Vor der Landtagswahl wollte die im Mai abgewählte rot-grüne Landesregierung die Position nicht neu besetzen wollen. Amtsinhaber Klenke stimmte darum der Bitte auf eine einjährige Verlängerung seiner Amtszeit zu.

Intern hatte die SPD damals einer Beförderung der Vize-Präsidentin bereits zugestimmt. Auch nach dem Machtwechsel in Düsseldorf lief in letzter Konsequenz alles auf die 51-Jährige zu.

Überraschende Entscheidung

Dass die neue CDU geführte Landesregierung dem Vorschlag folgen würde, kommt einigermaßen überraschend. Beobachter waren davon ausgegangen, dass Ministerpräsident Laschet bei der Besetzung der Regierungspräsidien stärker auf die regionalen Gewichte innerhalb der CDU Rücksicht nehmen würde. Gerade die Ruhr-CDU hatte sich zunächst ei­nen Kandidaten aus ihren Reihen gewünscht.

Auch in Arnsberg und Düsseldorf wurde am Dienstag neue Regierungspräsidenten ernannt. Beide Mittelbehörden werden jetzt von CDU-Politikern geführt. Die Grünen gehen leer aus. 

Meinung

KOMMENTAR

Das Profil passt

Armin Laschet bleibt sich in seinen Personalentscheidungen treu. Nach der Besetzung des Kabinetts, bei der er die Fachkompetenz der Bewerber stärker als die Berücksichtigung regionalen Proporzes gewichtete, wählte der Ministerpräsident auch bei der Besetzung des Postens des Regierungspräsidenten den gleichen Weg.

Dorothee Feller kennt die Mittelbehörde im Herzen Münsters wie keine zweite, ist seit 1996 bei der Bezirksregierung Münster. Schneechaos und Kampf gegen Auflösungspläne unter der CDU/FDP-Regierung von Jürgen Rüttgers – die Juristin hat viel erlebt und viel von vielen gelernt.

Jetzt geht es darum, die Bezirksregierung in Münster im Wettbewerb der Regionen fit zu machen für die Zukunft. Sowohl beim Ausgleich zwischen den so verschiedenen Regionen Emscher-Lippe und dem Münsterland als auch bei der politischen Neuausrichtung der Schullandschaft nach zwölf Jahren Rot-Grün in Düsseldorf braucht es eine durchsetzungsstarke und fachlich versierte Regierungspräsidentin. Es besteht wenig Zweifel, dass das Anforderungsprofil und die seit Dienstag berufene neue Behördenchefin gut aufeinander abgestimmt sind. 

von Frank Polke

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5003415?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Bürger geben der Tanne die Kugeln zurück
Per Leiter ging es zwar nicht bis in den höchsten Teil der Zehn-Meter-Tanne hinauf, doch mit vereinten Kräften gelang es den Helfern, das Zentrum des „Ahlener Advents“ wieder zu schmücken.
Nachrichten-Ticker