Münsterland
Münster-Lünen noch kein„vordringlicher Bedarf“

Münster -

Der Ausbau der Bahnstrecke zwischen Münster und Lünen ist ­bisher noch nicht in den „vordringlichen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplans hochgestuft worden. Der Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (Linke) hat auf eine entsprechende Antwort der Bundesregierung auf ­seine schriftliche Anfrage hingewiesen. Damit liege der Ausbau hinter dem Zeitplan zurück.

Dienstag, 23.01.2018, 21:01 Uhr

Der Verkehrsexperte der IHK Nord Westfalen, Joachim Brendel , bestätigt, dass „eine Frist gerissen“ sei, ­befürchtet deswegen aber nicht, dass es mit der Ein­stufung des Ausbaus in den vordringlichen Bedarf nichts wird. „Den Eindruck habe ich überhaupt nicht“, sagte Brendel wörtlich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5451654?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
SPD sieht Probleme bei Verkehr und Lärm
Die stillgelegte Baustelle des Hafencenters am Hansaring.
Nachrichten-Ticker