Münsteraner bauen Mini-Haus auf Rädern
„An allen Ecken und Enden Millimeterarbeit“

Altenberge -

Ihr Traum von einem eigenen Zuhause passt in eine Garage: In einer Altenberger Lagerhalle bauen die beiden Münsteraner Anita Köster und Martin Snjka ein Mini-Haus auf Rädern - ein „Tiny House“ Marke Eigenbau. Geplante Wohnfläche: 15 Quadratmeter...

Montag, 23.07.2018, 07:20 Uhr aktualisiert: 23.07.2018, 07:24 Uhr
Münsteraner bauen Mini-Haus auf Rädern: „An allen Ecken und Enden Millimeterarbeit“
Das neue Zuhause von Anita Köster und Martin Sjka nimmt außen und innen langsam Konturen an. Foto: Wilfried Gerharz

Wer auf die Toilette muss, braucht eine Trittleiter. Dasselbe gilt für die Dusche. „Das geht nicht anders“, sagt Martin Snjka und zeigt auf die 65 Zentimeter hohen Leerräume unterhalb des künftigen Badezimmers. „Da haben wir Platz für unsere Abwasser-Technik eingeplant.“ Auf Reisen wird sie Gold wert sein, denn das Haus, an dem Snjka und Partnerin Anita Köster in einem Altenberger Lagerpark in jeder freien Minute arbeiten, soll auch mobil voll funktionsfähig sein: ein Haus zum Mitnehmen - mit fließendem Wasser und Toilettenspülung.                

So lange noch das Dach fehlt, passt ihr Traum von den eigenen vier Wänden in eine garagengleiche Lagerhalle. Später muss das Mini-Haus auf Rädern an die frische Luft gefahren werden, um vollendet zu werden. Wenn es fertig ist, soll es auf 15 Quadratmetern Wohnfläche alles bieten, was das Paar zum Leben braucht: Bett, Couch, Bad und vollausgestattete Küche, eine für einen festen Grundstück-Anschluss und für Reisen doppelt ausgelegte Strom- und Wasserversorgung, dazu eine kleine Dachterrasse und Photovoltaik-Flächen für die Nutzung der Sonnenkraft. „Das ist an allen Ecken und Enden Millimeterarbeit“, betont Snjka. „Wir haben ein Jahr lang geplant, Ideen entwickelt und wieder verworfen, bis der endgültige Entwurf stand.“

„Tiny Town“

Das Tiny House - englisch für „winzig“ - ist der wichtigste Baustein ihrer Vision für ein zukünftiges Leben zu zweit, aber nicht der einzige: Anita Köster und Martin Snjka suchen rund um Münster ein Grundstück für ihr persönliches Paradies, eine hübsch umzäunte „Tiny Town“ mit ausreichend Platz für das rollende Mini-Haus, Terrasse und Garten, eigenes Gemüse und gackernde Hühner. Ein ausrangierter Seecontainer soll das Ensemble ergänzen und zusätzlichen Wohnraum bieten, unter anderem für ein zweites Bad.

Ein Tiny House zum Mitnehmen

„Wir wollen nachhaltig und naturverbunden leben“, sagen die beiden. Sich dafür „auf das Wesentliche zu beschränken“, fällt ihnen nicht schwer. „Mein WG-Zimmer ist auch nicht größer als ein Kleiderschrank“, lacht Snjka, der beim Zoll arbeitet. Seine Lebensgefährtin hat zwar eine eigene Wohnung, aber längst damit begonnen, Überflüssiges auszusortieren. Läuft alles glatt, wollen beide Weihnachten im neuen Zuhause feiern.

Effizienz ist Trumpf

Seit Dezember werkeln die beiden in Handarbeit an ihrem Traumhaus, das auf einem Anhänger verankert ist und deshalb nicht dem Bau-, sondern dem Straßenverkehrsrecht unterliegt. Die Außenwände mit eingefasstem Ständerwerk im Fachwerkstil sind aus Konstruktionsholz gebaut, in der Mitte gedämmt, außen und innen verschalt. 40 Spezial-Bolzen sorgen für eine sichere Statik, damit das Haus unterwegs an seinem Platz bleibt - auch im Falle einer Vollbremsung.

Münsteraner bauen Tiny House in Eigenleistung

1/12
  • Anita Köster und Martin Snjka in ihrer zukünftigen Küche: Vom (Mini-)Gefrierschrank bis zur Mikrowelle wird alles vorhanden sein, was es braucht.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Die Außenwände mit eingefasstem Ständerwerk im Fachwerkstil sind aus Konstruktionsholz gebaut, in der Mitte gedämmt, außen und innen verschalt – zumindest in großen Teilen.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • 40 Spezial-Bolzen sorgen für eine sichere Statik, damit das Haus unterwegs an seinem Platz bleibt – auch im Falle einer Vollbremsung.

    Foto: Carsten Voß
  • Kraftakt: Um das Haus aus der Lager-Garage zu ziehen, braucht es aktuell noch die Hilfe von Familie und Freunden. Für die Zukunft ist die Anschaffung eines Zugfahrzeuges geplant, das das rollende Haus bewegen soll.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Das Tiny House ist für das Paar der wichtigste, aber nicht einzige Baustein seiner Vision für ein zukünftiges Leben zu zweit: Geplant ist eine hübsch umzäunte „Tiny Town“...

    Foto: Wilfried Gerharz
  • ...mit ausreichend Platz für Mini-Haus, Terrasse und Garten, eigenes Gemüse und gackernde Hühner. Ein ausrangierter Seecontainer soll das Ensemble ergänzen und zusätzlichen Wohnraum bieten, unter anderem für ein zweites Bad.

    Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz

Im Innern ist Effizienz Trumpf: Auf 2,04 Metern Breite, 7,43 Metern Länge und bei einer Raumhöhe von durchschnittlich 2,50 Metern ist jeder Winkel voll verplant. „Ich staune immer wieder aufs Neue, was wir mit eigenen Händen und mit Hilfe von Freunden und Familie geschaffen haben“, schwärmt Anita Köster. Besonders stolz ist das Paar auf die selbst ausgetüftelte Sanitär-Lösung, die vollen Komfort verspricht. „Das unterscheidet unser Haus ganz wesentlich von den Standard-Varianten mit Camping-Klo“, sagt Martin Snjka. Auch die finanziellen Vorteile lägen auf der Hand: „Wenn wir alles selber bauen, können wir auch alles selber reparieren.“

Angst vor zu großer Enge und zu viel Nähe im Mini-Haus haben die Beiden nicht. „Wir sind zwei ruhige, friedliche Typen“, lacht Anita Köster. „Das wird schon gutgehen!“

Tiny Houses

Tiny Houses liegen im Trend. Die Kleinsthäuser mit oft nicht mehr als 15 Quadratmetern Wohnfläche kosten ab ca. 20.000 Euro, sind mobil und Ausdruck eines besonderen Lebensgefühls, das auf Minimalismus und Nachhaltigkeit setzt. Mobile Kleinsthäuser brauchen in Deutschland eine Straßenzulassung durch TÜV oder Dekra. Bei einem Gesamtgewicht unter 3,5 Tonnen lassen sie sich mit einem „normalen“ Auto-Führerschein (Klasse B) bewegen. Wird ein Tiny House als festes Wohnhaus genutzt, ist eine Baugenehmigung erforderlich .

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5879268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker