Probleme auf mehreren Linien
Viele Eurobahn-Züge derzeit ohne Toiletten

Münster -

Die Beschwerden häufen sich, die Kunden sind sauer: Seit Tagen können Passagiere der Eurobahn in vielen Zügen die Toiletten nicht mehr benutzen.

Donnerstag, 13.09.2018, 16:17 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 13.09.2018, 15:17 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 13.09.2018, 16:17 Uhr
Probleme auf mehreren Linien: Viele Eurobahn-Züge derzeit ohne Toiletten
Symbolbild. Foto: Gunnar A. Pier

Wer zurzeit in einem der Züge der Eurobahn sitzt und dringend eine Toilette aufsuchen muss, hat wahrscheinlich ein großes Problem. Die stillen Örtlichkeiten sind aktuell in vielen Zügen des privaten Unternehmens verschlossen.

Viele Kunden, die in den vergangenen Tagen nichtsahnend in einer der Bahnen saßen, gerieten in große Not. Auf das Problem mit den verschlossenen Toiletten, weist die Eurobahn aber erst im Zug hin.

Problem mit den Entsorgungsanlagen

Hintergrund der nicht nutzbaren Toiletten sei ein Problem mit den Entsorgungsanlagen, bestätigt eine Unternehmenssprecherin. Bei einer Anlage in Paderborn liege ein Vandalismusschaden vor, andere Entsorgungsanlagen seien aufgrund von Bauarbeiten auf den Strecken schlecht erreichbar, heißt es von Seiten der Eurobahn weiter.

Wie lange die Reparatur und Instandssetzung noch dauere, kann nicht gesagt werden. Zum Teil würden die Anlagen auch zum Bestand der DB Netz AG gehören, entschuldigt sich die Eurobahn und teilt mit: "Dies alles ist auch für uns als Unternehmen eine äußert unzufriedene Situation."

Welche Linien genau betroffen sind, dazu wollte die Eurobahn keine Angaben machen. Nach Medienberichten und Aussagen von Passagieren, liegt das Problem bei der RE13 von Hamm nach Venlo, bei der RB69 (Münster-Hamm-Bielefeld) und bei der RB89 (Münster-Hamm-Paderborn) vor. Auch andere Zugverbindungen der Eurobahn können betroffen sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6047659?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker