Umrüstung im Fernverkehr
Deutsche Bahn bietet neue ICE-Verbindungen ab Münster an

Münster -

Innerhalb der nächsten fünf Jahre wird die Deutsche Bahn auf allen Fernverkehrsstrecken im Münsterland die bestehenden Züge gegen Triebwagen der neuesten Generation austauschen. Das hat der Konzernbevollmächtigte für das Land NRW, Werner Lübberink, am Donnerstag in Münster erklärt. Eingesetzt werden dann die neuesten  ICE-4-Triebwagen respektive IC2-Doppelstock-Fahrzeuge. „Das ist unser Bekenntnis zur Region“, sagte Lübberink. 

Donnerstag, 04.10.2018, 18:48 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 04.10.2018, 13:16 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 04.10.2018, 18:48 Uhr
Umrüstung im Fernverkehr : Deutsche Bahn bietet neue ICE-Verbindungen ab Münster an
Foto: Wilfried Gerharz

Darüber hinaus verbessert die Deutsche Bahn zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember ihr Angebot im Fernverkehr. So werden künftig ab Münster zwei weitere ICE-Direktverbindungen um 7.27 Uhr und 8.02 Uhr über die Schnellfahrstrecke nach Süddeutschland angeboten.

Mit diesen erreichen Reisende beispielsweise den Frankfurter Flughafen in zweidreiviertel Stunden, betonte der Leiter des Angebotsmanagements für den Fernverkehr der Bahn, Dr. Philipp Nagl . In der Gegenrichtung kommen die neuen ICEs um 20.28 Uhr und 21.55 Uhr in Münster an. Die neuen ICE-Verbindungen ergänzen das weiter bestehende ICE-Zugpaar um 6 Uhr ab Münster nach Stuttgart/München beziehungsweise retour mit  Ankunft in Münster um 23.57 Uhr.

Zusätzliche Angebote

Auch nach Norddeutschland - von und nach Osnabrück, Bremen und Hamburg - wird das Reisen komfortabler, so Nagl: Nachdem bereits seit Juni 2018 ein IC-Zugpaar auf moderne ICEs umgestellt wurde, folgen Ende 2018 zwei weitere. Insgesamt fahren dann jeweils vier ICE-Züge pro Tag in Richtung Hamburg.

Zwischen Münster und Berlin wurden in den letzten Jahren sukzessive einzelne umstiegsfreie IC-Verbindungen eingerichtet. Aufgrund der guten Fahrgastentwicklung wird die bereits montags bis donnerstags verkehrende morgendliche IC-Direktverbindung aus Berlin nach Münster (Ankunft 11.30 Uhr) ab dem neuen Fahrplan auch freitags angeboten, betonte der DB-Vertreter. Lübberink kündigte zudem an, dass ein ICE den Namen „Münsterland“ tragen werde.

Aufwertung des Wirtschaftsstandorts

„Das ist eine spürbare Aufwertung des Wirtschaftsstandorts im Personenfernverkehr der Deutschen Bahn", resümierte IHK-Präsident Dr. Benedikt Hüffer. Eine gute Verkehrsinfrastruktur sei wichtig für die wirtschaftliche Entwicklung einer prosperierenden Region. Folglich seien die von der Deutschen Bahn angekündigten Verbesserungen „ein Schritt in die richtige Richtung“.

_GER1011

Pressekonferenz mit (v.l.) Dr .Philipp Nagl (Deutsche Bahn), Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe, IHK-Präsident Dr.Benedikt Hüffer, Werner Lübbering (Deutsche Bahn) und IHK Hauptgeschäftsführer Dr. Fritz Jaeckel. Foto: Wilfried Gerharz

„Wir haben lange darauf gewartet“, bilanzierte Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe in einer ersten Reaktion. „Als Wachstumsmetropole im Münsterland mit der Wissenschaft und den Hochschulen auf Erfolgskurs, einem bedeutenden Messe- und Kongress-Sektor und einem boomenden Städtetourismus hat die Stadt ein deutliches Potenzial für ein wachsendes Angebot und eine feste Position im Fernverkehr der Deutschen Bahn.“

Die mit dem Fahrplanwechsel in Kraft tretenden Verbindungen sind bereits am dem 16. Oktober online buchbar.

Neue Eurobahn-Verbindung

Nach neuerlichen Betriebsstörungen bei der Eu­robahn hat der Mutterkonzern Keolis am Donnerstag Besserungen angekündigt. So sollen unter anderem fünf zusätzliche Neufahrzeuge mit einem größeren Platzangebot im Hellweg-Netz für Entlastung sorgen. Sie werden damit auch auf der Strecke Dortmund-Münster (RB 50) eingesetzt, teilte Geschäftsführerin Magali Eu­verte mit.

Zudem führt das Unternehmen mit dem Fahrplanwechsel wieder den sogenannten Schülerzug zwischen Hamm und Münster ein. Dieser fährt an Werktagen um 6.39 Uhr ab Hamm. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6098301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Gerichtliche Auseinandersetzungen: Rechtsschutz für Mieter empfohlen
Ulla Fahle, Juristin beim Mieterschutzverein Münster, empfiehlt den Mietern des Immobilienunternehmens LEG in Münster eine Rechtsschutzversicherung.
Nachrichten-Ticker