Feuerwehreinsatz in Beelen
Dachstuhl eines Wohnhauses geriet in Flammen

Beelen -

Am Donnerstagnachmittag geriet in Beelen auf der Clarholzer Straße der Dachstuhl eines Wohnhauses in Flammen. 

Freitag, 26.10.2018, 16:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 25.10.2018, 19:55 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 26.10.2018, 16:00 Uhr
Feuerwehreinsatz in Beelen: Dachstuhl eines Wohnhauses geriet in Flammen
Foto: Feuerwehr

"Wir wurden um 16.27 Uhr alarmiert", gab eine Sprecherin der Feuerwehr Warendorf auf Anfrage unserer Zeitung bekannt. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, hatten die Flammen vom Dachstuhl bereits auf das Bauernhaus übergegriffen. "Das Gebäude mit vier Wohneinheiten brannte zu diesem Zeitpunkt schon in voller Ausdehnung", berichtete die Sprecherin.

Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen der Feuerwehr Warendorf und einem Löschzug der Feuerwehr Gütersloh vor Ort. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren zeitweise mit bis zu 170 Einsatzkräften im Einsatz. Der Brand, der gegen 16.25 Uhr ausgebrochen war, war in den Abendstunden unter Kontrolle gebracht, "die Nachlöscharbeiten dauern aber weiterhin an", hieß es seitens der Feuerwehr gegen 20.30 Uhr. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Nebengebäude verhindern.

Die Bewohner Beelens seien rechtzeitig über eine mögliche Rauchgasentwicklung informiert worden und brachten sich rechtzeitig in Sicherheit.  Anwohner wurden am Abend dazu angehalten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Die Ursache für den Brand war am Donnerstagabend noch nicht bekannt, das Wohnhaus ist vorerst unbewohnbar. Nach Schätzungen der Polizei beträgt der Sachschaden mindestens 500.000 Euro. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6145331?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker