Clankriminalität
Zoll kontrolliert Shisha-Bars in Coesfeld

Coesfeld -

Nordrhein-Westfalen geht weiter gegen Clankriminalität vor: Am Samstagabend hat der Zoll in Coesfeld drei Shisha-Bars kontrolliert. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten unversteuerten Pfeifentabak, stellten arbeitsrechtliche Verstöße sowie Hinweise auf Schwarzarbeit fest, teilte die Polizei mit. 

Sonntag, 20.01.2019, 11:13 Uhr aktualisiert: 20.01.2019, 11:26 Uhr
Ein Polizist steht während einer Razzia in einer Shisha-Bar.
Ein Polizist steht während einer Razzia in einer Shisha-Bar. Foto: Bernd Thissen

Die Beamten ermitteln wegen Steuerhinterziehung. Insgesamt wurden 61 Personen kontrolliert. In einer Shisha-Bar stellten die Kontrolleure eine gefährlich hohe Kohlenmonoxid-Konzentration fest.

«Wir sammeln durch das gemeinsame Vorgehen der beteiligten Behörden Erkenntnisse, ob sich kriminelle Strukturen auch im Münsterland verfestigen», sagte Landrat Christian Schulze Pellengahr.

Bei einer Großrazzia am zweiten Wochenende im Januar hatte die Polizei in mehreren Ruhrgebietsstädten rund 1500 Menschen und 100 Shisha-Bars, Wettbüros, Spielhallen und Diskotheken kontrolliert. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6333146?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Tränen fließen schon vor der Trauung
Groß war die Freude bei (v.l.) Dorothee Ostermann, dass sie an der Trauung von Catarina Merz und Sohn Nils Hölting teilnehmen konnte. Ermöglicht haben das der Wünschewagen des ASB und die Helfer (v.r.) Franziska Burlage, Marlies Kogge und Christian Zimpel.
Nachrichten-Ticker