Bauernhofbrand in der Bauerschaft Brock
Großeinsatz für Feuerwehr

Ostbevern -

Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock hat, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei, bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand in der Bauerschaft Brock zu löschen.

Freitag, 22.03.2019, 20:26 Uhr aktualisiert: 22.03.2019, 20:44 Uhr
Ein Scheunenbrand sorgte dafür, dass über 120 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ostbevern und Brock sowie zahlreicher angrenzender Wehren bis spät in den Abend in der Bauerschaft Brock im Einsatz waren.
Ein Scheunenbrand sorgte dafür, dass über 120 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ostbevern und Brock sowie zahlreicher angrenzender Wehren bis spät in den Abend in der Bauerschaft Brock im Einsatz waren. Foto: Sebastian Rohling

Mindestens 125 Einsatzkräfte – darunter Mitglieder der Löschzüge Ostbevern und Brock, Westbevern, Lienen sowie Fahrzeuge und Einsatzkräfte aus Telgte, Warendorf und Everswinkel – konnten nicht verhindern, dass eine Stallung in der Bauerschaft Brock abgebrannt ist.

Kurz nach 17 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Im Wohnhaus des landwirtschaftlichen Betriebes, so erste Erkenntnisse, war das Feuer ausgebrochen, das auf die angrenzende Stallung übergriff. Der Brand, dessen Ursache noch ungeklärt ist, sorgte für einen Großeinsatz, der bis nach Redaktionsschluss dauerte.

Löscharbeiten bis in den Abend

Neben den Drehleitern aus Telgte und Warendorf waren auch beide Tankfahrzeuge des TEO-Verbundes im Einsatz, um die Wasserversorgung sicherzustellen. Später kam zudem ein Abrollbehälter zum Einsatz, der die Kameraden mit frischen Atemluftflaschen versorgte. Auch das DRK sowie die Polizei war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. Der Lienener Damm wurde mehrere Stunden auf Höhe des Einsatzortes gesperrt.

Da die Flammen mit Einbruch der Dunkelheit immer noch nicht vollständig unter Kontrolle waren und weiter die Gefahr von Brandnestern bestand, wurde der Einsatzort großflächig ausgeleuchtet.

Großbrand in Bauerschaft Ostbevern Brock

1/19
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling
  • Die Freiwillige Feuerwehr Ostbevern und Brock, mit Unterstützung der Kameraden aus Lienen, Telgte, Everswinkel, Warendorf und Westbevern sowie Einsatzkräften des DRK und der Polizei hatten bis in die Abendstunden einen Scheunenbrand zu löschen und ein Übergreifen auf benachbarte Häuser zu verhindern. Foto: Sebastian Rohling

Eine Person leicht verletzt

Die Feuerwehrleute waren, unterstützt von den Kameraden auf den Drehleitern, auch in dem ausgebrannten Gebäude tätig. Viele Schweine verendeten dort. Von bis zu 100 Tieren war vor Ort die Rede, genaue Zahlen lagen zu Redaktionsschluss noch nicht vor.

Größerer Schaden am Wohnhaus konnte indes verhindert werden. In Begleitung der Einsatzkräfte konnten die Anwohnern zwischenzeitlich einen Teil ihrer Wertgegenstände in Sicherheit bringen. Nach WN-Informationen wurde eine Person leicht verletzt.

Noch in den Abendstunden wurde ein Radlader eingesetzt, um die Unglücksstelle zumindest in Teilen zu säubern.

Die Freiwillige Feuerwehr Milte übernahm während des Großeinsatzes die Grundsicherung in Ostbevern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6490386?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Land: 200 Millionen Euro für Batterieforschung in Münster
Modernste Robotik unterstützt das Wissenschaftler-Team des MEET bei der Elektrolyt-Forschung.
Nachrichten-Ticker