Rettungsaktion
Pfeil durchbohrt Hals einer Taube

Nottuln/Warendorf -

Dramatischer Anblick: Ein Pfeil hat den Hals einer Taube durchbohrt. Nach Tagen kann der Vogel eingefangen werden. Und es gibt einen traurigen Verdacht.

Sonntag, 24.03.2019, 18:30 Uhr aktualisiert: 24.03.2019, 18:34 Uhr
Ein Pfeil hat den Hals dieser­­ Taube durchbohrt. Nach Tagen kann die Nottulnerin Ricarda Peters den verletzten Vogel fangen und zum Tierarzt bringen.
Ein Pfeil hat den Hals dieser­­ Taube durchbohrt. Nach Tagen kann die Nottulnerin Ricarda Peters den verletzten Vogel fangen und zum Tierarzt bringen. Foto: Ricarda Peters/Stadttauben Münster

Es ist ein dramatischer Anblick, der sich Ricarda Peters an diesem Samstagabend bietet. Die angehende Lehrerin aus Nottuln ist vom Tierheim in Marl alarmiert worden, um dort beim Einfangen einer schwer verletzten Taube zu helfen. Deren Hals ist schon seit Tagen von einem Pfeil durchbohrt.

Dieser stamme aus einer Armbrustpistole, sagt die 34-Jährige, die sich schon länger um das Schicksal von Tauben kümmert und seit vier Jahren die Facebook-Seite „Stadttauben Münster“ betreibt.

Taube kann gut fliegen

„Es ist gezielt geschossen worden“, sagt Peters überzeugt. Doch weil die attackierte Taube gut fliegen kann und scheu ist, gelingt es in den ersten Tagen nicht, des Patienten habhaft zu werden. Als Peters an diesem Wochenende der Notruf erreicht, hat sich die Taube einen Schlafplatz auf dem Balkon eines leerstehenden Wohnhauses in Marl ausgesucht.

Taube mit Pfeil beschossen

1/4
  • So groß wie eine menschliche Hand ist der Pfeil, der vermutlich absichtlich auf die Taube abgefeuert wurde.

    Foto: Ricarda Peters/Stadttauben Münster
  • Ein Pfeil hat den Hals der Taube durchbohrt.

    Foto: Ricarda Peters/Stadttauben Münster
  • Glück im Unglück hatte die Taube, in deren Hals ein Pfeil steckte.

    Foto: Ricarda Peters/Stadttauben Münster
  • Die Rettungsaktion ist geglückt, die Ringeltaube hat überlebt.

    Foto: Ricarda Peters/Stadttauben Münster

Im Dunkeln schnappt der Kescher erfolgreich zu – mit im Netz steckt der Partner des verletzten Vogels. „Den haben wir gleich mitgenommen, denn Tauben sind sich ein Leben lang treu“, so Peters.

Tierisches Glück

Mit der schwer verletzten Taube geht es schnurstracks trotz später Stunde zu einer Warendorfer Tierarztpraxis, wo der Vogel geröntgt wird, „um zu schauen, wo genau der Pfeil sitzt und was verletzt ist“. Der gefiederte Patient hat tierisches Glück: Der Pfeil kann entfernt werden, ohne Schäden zu hinterlassen. Dafür stellt Ricarda Peters eine Strafanzeige – und ist am Tag danach noch „fassungslos und wütend“ über das, was sie erlebt hat.

Ihre Zuneigung zu Tauben begann vor einigen Jahren: „Jungs aus der Nachbarschaft standen mit einem Ringeltauben-Küken vor unserer Tür.“ Das habe man groß gezogen, erzählt die künftige Lehrerin. Die unterrichtet aber nicht Biologie, sondern Deutsch und Latein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6493706?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker