Polizei fasst Trickbetrüger
Da half kein Leugnen mehr

Nottuln -

Sie versuchten es mit dem „Falsche-Polizisten-Trick“, aber sie stolperten dabei über ihr Handy. Zwei Sendener wurden in Nottuln auf frischer Tat ertappt.

Mittwoch, 12.06.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 16.06.2019, 15:38 Uhr
Polizei fasst Trickbetrüger: Da half kein Leugnen mehr
Foto: dpa

Ein klingelndes Handy hat zwei Sendener (39 und 40) als mutmaßliche Betrüger überführt. Polizisten nahmen die beiden Männer vorläufig fest. Ein Strafverfahren gegen sie wurde eingeleitet. Den beiden Männern wird vorgeworfen, am Dienstag (11. Juni) an einem Betrugsversuch beteiligt gewesen zu sein. Man hatte es auf das Ersparte einer 77-jährigen Nottulnerin abgesehen. Mit dem „Falsche-Polizisten-Trick“ hätten die Betrüger um ein Haar Erfolg gehabt, wie die Polizei mitteilt.

Die Täter verunsicherten die Dame mit mehreren Anrufen massiv und brachten sie schließlich dazu, eine fünfstellige Bargeldsumme von ihrem Konto abzuheben. Die erfundene Geschichte der Betrüger: Bei dem Geld handele es sich um Falschgeld, das von der Kripo umgetauscht werde.

Als die Dame mit ihrem Geld zu Hause war und auf die Geldübergabe wartete, so die Polizei weiter, „kamen ihr zum Glück Zweifel“. Sie rief die „echte“ Polizei an. Beamte sahen in der Nähe der Wohnung der 77-Jährigen ein verdächtiges Fahrzeug und kontrollierten Fahrer und Beifahrer. Als einer der Beamten die Telefonnummer wählte, die sich die Seniorin bei einem Anruf der falschen Polizisten notiert hatte, klingelte das Handy des 40-Jährigen. Da half kein Leugnen mehr.

Nachdem die Personalien der beiden dringend Tatverdächtigen zweifelsfrei geklärt waren, wurden sie entlassen - bis zur Hauptverhandlung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685600?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
In diesem Jahr tut sich nichts mehr
Komplett verwaist ist die Baustelle des Hafencenters. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern, da die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes nur schleppend vorankommt. Den bisherigen Bebauungsplan hat das Oberverwaltungsgericht für nichtig erklärt.
Nachrichten-Ticker