Eichenprozessionsspinner
Neue Erfindung aus Emsdetten befördert Raupen ins Insekten-Jenseits

Emsdetten -

Kein Mitleid: Dirk Hensing hat ein Gerät erfunden, das Eichenprozessionsspinner mit einem heißen Schaum tötet. Das Verfahren hat er jetzt vorgestellt. Die Bedenken hielten sich in Grenzen. Trotzdem wird es wohl noch dauern, bis das Gerät verfügbar ist. Von Axel Roll
Freitag, 28.06.2019, 19:02 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 28.06.2019, 19:02 Uhr
Dampfendes Schaumwasser bereitet den Eichenprozessionsspinnern den Garaus. Der Emsdettener Dirk Hensing will mit dem Verfahren den Insekten das Leben schwer machen.
Dampfendes Schaumwasser bereitet den Eichenprozessionsspinnern den Garaus. Der Emsdettener Dirk Hensing will mit dem Verfahren den Insekten das Leben schwer machen. Foto: Axel Roll
Es zischt nicht mal. Das dampfende Schaumwasser blubbert leise aus dem Mini-Duschkopf und genauso geräuschlos lassen sich die zahnstocherlangen Raupen mit den fiesen Härchen auf dem Rücken von dem Schwall in die Tiefe reißen. Da liegen sie nun zwischen den Baumwurzeln, Hunderte der gefürchteten Eichenprozessionsspinner. Abgekocht und mausetot.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6731716?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Mehr Glanz für die Promenade
Münsters grünes Glanzstück, die Promenade, soll nach einer umfassenden Bestandsaufnahme komplett saniert werden. Dafür will die Stadtverwaltung im kommenden Jahr ein Gesamtkonzept vorstellen.
Nachrichten-Ticker