Steffen fährt 15 000 Kilometer im Jahr
Fahrrad ist auch mit 87 Jahren unverzichtbar

Herbern -

Für Strecken, die Normalbürger mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen, nimmt er sein Fahrrad: Heinz Steffen ist förmlich mit ihm verschmolzen.

Donnerstag, 22.08.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 23.08.2019, 22:14 Uhr
Heinz Steffen scheint mit dem Fahrrad verschmolzen zu sein. Der 87-Jährige radelt heute noch bis zu 15 000 Kilometer im Jahr.
Heinz Steffen scheint mit dem Fahrrad verschmolzen zu sein. Der 87-Jährige radelt heute noch bis zu 15 000 Kilometer im Jahr. Foto: iss

Für Strecken, die Normalbürger mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen, nimmt er sein Fahrrad: 20 bis 50 Kilometer pro Tag mit der Leeze sind für Heinz Steffen (87) kein Problem. In den 1990er Jahren bestritt er schließlich mit Heinz Rogge mehrwöchige Touren im Ausland. Auf ein Auto kann der Senior verzichten, aber das Zweirad ist ihm heilig. „Da bleibt man fit“, sagt Steffen, der als ehemaliger Vorsitzender des SV Herbern und Vater des jetzigen Vorsitzenden dem Sport verbunden ist.

Das Fahrrad und Heinz Steffen scheinen im Laufe der Jahre miteinander verschmolzen zu sein, denn wenn man Steffen sieht, dann mit seinem Zweirad. Einkäufe, aber auch Besuche bei der Familie oder Freunden werden, so gut es geht, mit dem Drahtesel erledigt. „Das Fahrrad war neben dem Fußball immer schon seine Leidenschaft“, bestätigt sein Sohn Jürgen. Legendär sind seine mehrwöchigen Touren gemeinsam mit Heinz Rogge, die das Duo unter anderem nach Lourdes, zum Nordkap oder nach Sankt Petersburg führten. „Die Tour nach Istanbul war die schwierigste“, erinnert sich der 87-jährige. E-Bikes, Navigationsgeräte oder weitere technische Hilfen waren zu der Zeit gar nicht vorhanden. Aber Steffen ist nicht zimperlich, wenn er ein Ziel hat. „Bei unseren Touren taten schon mal die Knochen weh, aber aufgeben – das habe ich nie in Erwägung gezogen“, betont der Aruper.

Rund 15 000 Kilometer fährt der Senior heute noch im Jahr mit seinem Fahrrad. Bei der jährlichen Radtouristikfahrt des SV Herbern an Fronleichnam ist er seit Jahren ungeschlagen der älteste Teilnehmer. Und das möchte er auch bleiben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6864880?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Nachrichten-Ticker