AIS Airlines baut Engagement aus
Vom FMO nach Kopenhagen und Berlin

Greven -

Berlin, Berlin – sie fliegen nach Berlin: Ab 4. November steht die Hauptstadt wieder auf dem Streckenplan des Flughafens Münster/Osnabrück (FMO). Die Fluggesellschaft AIS Airlines baut damit ihr Engagement in Greven aus. Sie hat dort künftig drei Maschinen stationiert.

Montag, 02.09.2019, 14:58 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 16:01 Uhr
19 Sitzplätze bieten die Maschinen der AIS Airlines an. Das Angebot der Fluggesellschaft richtet sich vornehmlich an Geschäftskunden, wie AIS-Geschäftsführer Arend van der Meer (links) und FMO-Geschäftsführer Prof. Dr. Rainer Schwarz am Montag erläuterten.
19 Sitzplätze bieten die Maschinen der AIS Airlines an. Das Angebot der Fluggesellschaft richtet sich vornehmlich an Geschäftskunden, wie AIS-Geschäftsführer Arend van der Meer (links) und FMO-Geschäftsführer Prof. Dr. Rainer Schwarz am Montag erläuterten. Foto: Gunnar A. Pier

Seit sechs Jahren fliegt AIS ab FMO – „ein alter Bekannter“, formulierte Flughafenchef Dr. Rainer Schwarz am Montag bei der Vorstellung der neuen Strecke. Die Niederländer fliegen nach Stuttgart, seit Montag auch nach Kopenhagen. Und künftig Berlin. Besonders Geschäftsreisende hätten sich das gewünscht, betont Schwarz. Für sie wurde das Angebot maßgeschneidert: Die Flüge Richtung Berlin starten um 7 und 17.45 Uhr, zurück geht’s um 16 und 21.05 Uhr, die geplante Flugzeit beträgt 75 Minuten. Morgens hin und abends zurück ist damit möglich. Preis: ab 99 Euro.

Bis 2012 war die mittlerweile in Konkurs gegangene Air Berlin nach Berlin geflogen. Damals waren auch Touristen im Fokus, weil Berlin-Tegel ein Drehkreuz der Fluggesellschaft war – mit Anschlüssen in alle Welt. Heute sehe das anders aus, erklärte FMO-Geschäftsführer Dr. Schwarz. Heute dominiere Easyjet am alten Flughafen der Hauptstadt. Die Airline startet tendenziell morgens in Berlin und fliege nicht – wie Air Berlin – morgens vermehrt Tegel an. So gab es freie Kapazitäten an dem völlig überlasteten Airport, die AIS und FMO nutzen.

Der FMO-Sommerflugplan 2020

1/21
  • Diese 20 Flugziele werden im Sommer 2020 vom FMO bedient:

    Foto: dpa
  • 8. Groningen, Niederlande (AIS Airlines)

    Die Studentenstadt im Nordosten der Niederlande bietet mehr als Fietsen und Grachten.

    Foto: Jonas Wiening
  • 1. Adana, Türkei (Sun Express, Corendon)

    Die fünftgrößte Stadt der Türkei nahe der Mittelmeerküste liegt etwa 160 Kilometer von der türkischen Grenze entfernt.

    Foto: dpa
  • 2. Antalya, Türkei (Sun Express, Corendon)

    Der Hauptort der „Türkischen Riviera”, die für ihre langen Sandstrände bekannt ist, hat selbst eine Steilküste.

    Foto: dpa
  • 3. Berlin-Tegel, Deutschland (AIS Airlines)

    Montags bis freitags fliegt morgens jeweils eine Maschine in die Hauptstadt und nachmittags eine zurück.

    Foto: dpa
  • 4. Bodrum, Türkei (Corendon)

    Die Stadt an der Ägäis liegt direkt gegenüber der griechischen Insel Kos.

    Foto: Florian Sanktjohanser/dpa/tmn
  • 5. Frankfurt am Main, Deutschland (Lufthansa)

    Das deutsche Drehkreuz im internationalen Flugverkehr.

    Foto: dpa
  • 6. Fuerteventura, Spanien (Corendon)

    Auf der zweitgrößten Kanarischen Insel ist es ganzjährig warm und es weht stets ein kühlender Wind.

    Foto: dpa
  • 7. Gran Canaria, Spanien (Corendon)

    Foto: dpa
  • 9. Heraklion, Griechenland (Corendon)

    Foto: dpa
  • 10. Hurghada, Ägypten (Corendon und Fly Egypt)

    Foto: dpa
  • 11. Izmir, Türkei (Sun Express, Corendon)

    Foto: dpa
  • 12. Kayseri, Türkei (Sun Express)

    Das Zentrum Kappadokiens liegt in der Nähe des Nationalparks Göreme.

    Foto: dpa
  • 14. Kos, Griechenland (Corendon)

    Foto: dpa
  • 15. München, Deutschland (Lufthansa)

    Foto: dpa
  • 16. Palma de Mallorca, Spanien (Eurowings, Laudamotion)

    Foto: dpa
  • 17. Rhodos, Griechenland (Corendon)

    Foto: dpa
  • 18. Stuttgart, Deutschland (AIS Airlines)

    Foto: dpa
  • 19. Teneriffa, Spanien (Corendon)

    Foto: dpa
  • 20. Wien, Österreich (Laudamotion)

    Vier mal pro Woche geht es von Greven in die Hauptstadt Österreichs.

    Foto: colourbox.de
  • 13. Kopenhagen, Dänemark (AIS Airlines)

    Im Ranking der besten Städtereiseziele 2019 des „Lonely Planet” lag die dänische Hauptstadt auf Platz eins.

    Foto: dpa

Hoffnung auf einen Erfolg zieht Flughafenchef Schwarz auch daraus, dass es – wie er sagt – „keine adäquate Bahnverbindung gibt“. Er verweist auf viele Ausfälle und sein mehrfaches Stranden beim Umsteigen in Hamm. So lange das nicht besser funktioniere, seien die freilich umstrittenen Inlandsflüge „eine gute Erweiterung“.

Die Maschinen vom Typ BAE Jetstream 32 Turboprop“ bieten Platz für 19 Passagiere.

Die Maschinen vom Typ BAE Jetstream 32 Turboprop“ bieten Platz für 19 Passagiere. Foto: Gunnar A. Pier

Eine gute Auslastung der Flüge ist derweil schnell erreicht: Die „BAE Jetstream 32 Turboprop“-Maschinen der AIS haben Platz für 19 Passagiere. Drei der Maschinen sind künftig in Greven stationiert und sollen auf Sicht auch hier gewartet werden.

Erstflug: Seit Montag fliegt AIS Airlines vom FMO nach Kopenhagen.

Erstflug: Seit Montag fliegt AIS Airlines vom FMO nach Kopenhagen. Foto: Gunnar A. Pier

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6895319?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Karneval: Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Nachrichten-Ticker