Diesel-Skandal
VW-Klagen im Viertelstundentakt

Münster -

Meterhoch haben sich im Januar in den Fluren des Landgerichts Münster die Klagen gegen Diesel gestapelt. Dort sind sie verschwunden. Jetzt arbeiten Richter die Klagen Stück für Stück ab. Ein Besuch in Saal A 116. Von Stefan Werding
Montag, 09.09.2019, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 09.09.2019, 21:00 Uhr
Routiniert arbeitet Richterin Barton (2. v. l.) im Landgericht eine Klage gegen die Volkswagen AG nach der anderen ab.
Routiniert arbeitet Richterin Barton (2. v. l.) im Landgericht eine Klage gegen die Volkswagen AG nach der anderen ab. Foto: Stefan Werding
Der Anwalt von VW ist in der Lage, das Wörtchen „Nein“ sehr kurz zu sagen. Er sagt es immer dann, wenn ihn Richterin Barton im Saal A 116 fragt, ob sich VW auf eine gütliche Einigung einlassen würde. Dann sagt er „Nein“ und presst wieder seine Lippen zusammen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6914639?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker