Schwerer Unfall im Allgäu
Zwei Gronauer starben auf der Bundesstraße 12

Gronau/Buchloe -

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 12 in Jengen/Buchloe im Landkreis Allgäu sind am frühen Sonntagmorgen zwei Gronauer ums Leben gekommen.

Dienstag, 10.09.2019, 11:40 Uhr aktualisiert: 11.09.2019, 11:08 Uhr
Auf der Bundesstraße 12 bei Jengen/Buchloe sind am frühen Sonntagmorgen zwei Gronauer bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Auf der Bundesstraße 12 bei Jengen/Buchloe sind am frühen Sonntagmorgen zwei Gronauer bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Foto: dpa

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 12 in Jengen/Buchloe im Landkreis Ostallgäu sind am Sonntag zwei Gronauer ums Leben gekommen. Das bestätigte am Dienstag Johanna Graf, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West auf Anfrage der WN. Bei den Opfern handelt es sich um einen 51-jährige Frau und einen 58-jährigen Mann.

Nach Darstellung der bayrischen Polizei ereignete sich der Unfall am Sonntag gegen 7 Uhr auf der B 12 kurz hinter der Anschlussstelle Jengen. Ein 31-jähriger Fahrer eines BMW Cabrio geriet dabei aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr, wo er mit dem entgegenkommenden Auto, in dem auch die beiden Gronauer saßen, frontal zusammenstieß.

Der Unfallverursacher, seine 32-jährige Beifahrerin sowie die 51-jährige Fahrzeugführerin des entgegenkommenden Pkw wurden schwer verletzt. Die beiden 51- und 58-jährigen Mitfahrer des zweiten Pkw starben noch an der Unfallstelle.

Die Staatsanwaltschaft Kempten ordnete zur Klärung der Unfallursache die Bestellung eines Unfallgutachters an. Ergebnisse seiner Arbeit liegen bislang noch nicht vor, so die Pressesprecherin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6916063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Münsters Klimabewegung stößt in neue Dimensionen vor
Als Antwort auf die anhaltende Kritik, die Schüler gehörten freitags nicht auf die Straße zum Demonstrieren, sondern auf die Schulbank, und als Aufruf an die Politik hat ein junger Demonstrant seine Rechtfertigung für den Klimastreik auf ein Schild geschrieben.
Nachrichten-Ticker