Urteil: Bewährungsstrafe
Frau aus fahrendem Auto gestoßen und schwer verletzt

Rosendahl/Marl -

Zu einem Jahr und fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilte das Coesfelder Amtsgericht einen 24-jährigen Mann aus Marl. Er war angeklagt, im Dezember eine 33-jährige Frau aus Rosendahl-Darfeld aus einem fahrenden Auto gestoßen und dadurch schwer verletzt zu haben. Anschließend beging er Fahrerflucht. Die Staatsanwaltschaft sprach sich für ein Jahr Haftstrafe auf Bewährung aus, der Verteidiger forderte Freispruch.

Dienstag, 15.10.2019, 18:04 Uhr aktualisiert: 15.10.2019, 23:43 Uhr
Urteil: Bewährungsstrafe: Frau aus fahrendem Auto gestoßen und schwer verletzt
Foto: dpa (Symbolbild)

Der Tat war die Trennung des Opfers von ihrem Ehemann vorausgegangen, der gemeinsam mit dem Angeklagten ihr Auto entwenden wollte. Im Laufe eines Streites setzte sie ein Bein in den Fußraum des Autos, in dem der 24-Jährige saß. Er habe Gas gegeben, wodurch die Frau mehrere Meter mitgeschleift wurde. „Das ist menschenverachtend“, so der Richter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7002800?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker