Container und Müll in Flammen
„Die Polizei ist für dieses Problem sensibilisiert“

Ochtrup -

Kleidercontainer, Mülltonnen oder gelbe Säcke - momentan scheinen Unbekannte in Ochtrup Spaß daran gefunden zu haben, gerade diese Dinge in Brand zu stecken.

Freitag, 08.11.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 08.11.2019, 10:36 Uhr
Die Altkleidercontainer sind in Ochtrup immer wieder das Ziel von Brandstiftern.
Die Altkleidercontainer sind in Ochtrup immer wieder das Ziel von Brandstiftern. Foto: Susanne Menzel

Gleich zwei Mal musste die Feuerwehr in der Nacht zu Montag ausrücken, um brennende Altkleidercontainer zu löschen. Der eine stand kurz nach Mitternacht an der Goethestraße in Flammen, der andere gegen 5 Uhr in der Nähe der DRK-Kita am Gausebrink. „Gefühlt kommen diese Delikte in der letzten Zeit gehäuft vor“, äußerten jetzt einige Ochtruper ihre Sorge. „Eine massive Häufung ist nicht der Fall“. so Johannes Tiltmann, Pressesprecher der Kreispolizei Steinfurt auf Nachfrage unserer Zeitung.

Tiltmann hat diesbezüglich aber einen Blick in die Unterlagen der Wache in der Töpferstadt geworfen und eine kleine statistische Auswertung vorgenommen. Danach wurde die Feuerwehr in den vergangenen drei Monaten 21 Mal alarmiert. Zwei Mal (zuletzt in den frühen Morgenstunden des Mittwochs, die WN berichteten) brannten dabei gelbe Säcke, drei Mal waren Altkleidercontainer das Ziel und drei Mal Mülleimer. Der oder die Täter konnten in keinem der Vorfälle bisher ermittelt werden.

Johannes Tiltmann: „Nach Rücksprache mit der Kripo kann ich sagen, dass die Kollegen in diesem Punkt sensibilisiert sind. Die Örtlichkeiten werden regelmäßig von Streifenwagen angefahren. Wir stellen uns dem Problem und haben es im Blick.“

Leider konnten diese Brandstiftungen bisher keinem Täterkreis zugeordnet werden. Da sie oft in den Nachtstunden stattfinden, gäbe es auch keine Zeugen. Der Pressesprecher bittet deshalb darum, „dass jeder, der etwas Verdächtiges bemerkt, sich bei der Polizei melden sollte. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig, ist dabei die Devise.“ Und sein deutlicher Hinweis: „Das ist keinesfalls ein Kavaliersdelikt, sondern eine gemeinschädliche Tat.“

Zum Thema

Die Polizei (Wache Ochtrup) ist übrigens erreichbar unter Telefon 0 25 53 / 9 35 60.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7049503?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Vergewaltiger kommt in Haft
Sechseinhalb Jahre Strafe: Vergewaltiger kommt in Haft
Nachrichten-Ticker