Test auf einem Coesfelder Schulhof
Schriller Ton soll Störer schrecken

Coesfeld -

Mit einer ungewöhnlichen Technik versucht die Stadt Coesfeld, einen Schulhof frei von lautstarken Jugendlichen zu halten: Ein Gerät sendet einen fiesen Pfeifton, den nur junge Menschen hören können. Von Detlef Scherle
Montag, 02.12.2019, 08:45 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 02.12.2019, 08:45 Uhr
Tagsüber ist die Welt am Ludgeri-Schulhof noch in Ordnung. Der Quartier-Treffpunkt mit seinen tollen Spielmöglichkeiten kommt in der Nachbarschaft gut an. Spätabends und nachts haben vor allem in diesem Sommer aber Jugendliche und junge Erwachsene für Probleme gesorgt. Sie störten Anlieger durch Lärm und hinterließen Berge von Müll.
Tagsüber ist die Welt am Ludgeri-Schulhof noch in Ordnung. Der Quartier-Treffpunkt mit seinen tollen Spielmöglichkeiten kommt in der Nachbarschaft gut an. Spätabends und nachts haben vor allem in diesem Sommer aber Jugendliche und junge Erwachsene für Probleme gesorgt. Sie störten Anlieger durch Lärm und hinterließen Berge von Müll. Foto: jd
Wer über 25 Jahre alt ist, hört ihn gar nicht: den Hochfrequenzton, der in den Ohren von jüngeren Menschen sehr unangenehm klingt. So schrill, dass sie Reißaus nehmen. Und das ist auch gewollt – zum Beispiel, um sie nach Ende der erlaubten Benutzungszeit vom Ludgeri-Schulhof in Coefeld zu vertreiben.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7102519?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Stadt lässt erneut Grundstück von Kinderhauser Müllsammler räumen
Mann in Gewahrsam genommen: Stadt lässt erneut Grundstück von Kinderhauser Müllsammler räumen
Nachrichten-Ticker