Brand auf Hof in Dorfbauerschaft
Biogasanlage wird vorsorglich von Wehrleuten gekühlt

Ottmarsbocholt -

Ein Feuer auf einem Hof in Ottmarsbocholt führte zu einem Großeinsatz aller drei Wehren. Das Überschlagen des Brandes konnte verhindert werden.

Montag, 02.12.2019, 20:04 Uhr aktualisiert: 03.12.2019, 07:23 Uhr
Wehrleute aller drei Löschzüge waren auf dem Hof in Ottmarsbocholt im Einsatz.
Wehrleute aller drei Löschzüge waren auf dem Hof in Ottmarsbocholt im Einsatz. Foto: Siegmar Syffus

Großeinsatz in der Dorfbauerschaft: Alle drei Löschzüge rückten am Montagabend zu einem landwirtschaftlichen Betrieb aus. Der Alarm ging um 18 Uhr ein. Bei Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei brannte ein Nebengebäude des Hofes in voller Ausdehnung, lauten Angaben der Polizei.

Ein Gebäude, das als Fahrzeug- und Gerätehalle fungierte, hatte unter dem Dach Feuer gefangen. Der Brandherd war zunächst eng begrenzt, so die Schilderung vor Ort.

Den Wehren aus Senden, Ottmarsbocholt und Bösensell, die überdies eine Drehleiter von benachbarten Kollegen angefordert hatten, gelang es, ein weiteres Ausbreiten des Brandes zu verhindern. Die Ausgangslage war dabei nicht ganz unproblematisch, denn auf dem Hof befindet sich eine Biogasanlage. Ihre Silos wurden von den Einsatzkräften gekühlt. Eine Vorsichtsmaßnahme, wie die Einsatzleitung gegenüber den WN erklärte.

Menschen waren durch das Feuer nicht gefährdet und auch Tiere auf dem Hof wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen, so ein erster Bericht der Polizeipressestelle weiter.

Im Bereich der Lüdinghauser Straße (K 24) kam es im Zuge des Großeinsatzes kurzfristig zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Löscharbeiten und Nachsorge zogen sich noch lange hin. Zur Brandursache liegen noch keine Angaben vor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7107036?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Mit Skibrille und Wollmütze maskiert: Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Nachrichten-Ticker