Großes Problem
Das Ehrenamt kommt in die Jahre

Bocholt -

Silke Eilers vom Westfälischen Heimatbund weiß, wie man Jugendliche dazu bringt, sich ehrenamtlich zu engagieren: „Früh Pflöcke schlagen, alte Zöpfe abschneiden, die Jugend über die Eltern mitnehmen, netzwerken.“ In Bocholt wurde beraten, wie junge Menschen neugierig aufs Ehrenamt werden könnten. Von Horst Andresen
Freitag, 13.12.2019, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 13.12.2019, 08:00 Uhr
Es ist ja nicht so, dass sich Jugendliche nicht engagieren – wie dieser Junge bei der Feuerwehr.
Es ist ja nicht so, dass sich Jugendliche nicht engagieren – wie dieser Junge bei der Feuerwehr. Foto: dpa
„Gibt es Beispiele, wie man das Mittelalter fürs ehrenamtliche Engagement erreichen kann?“, fragte am Donnerstag Martin Klein, Vorsitzender des Heimat- und Museumsvereins Rhede. Ja, antwortete Dr. Silke Eilers, Geschäftsführerin des Westfälischen Heimatbundes: „Mit neuen Ideen kann man junge Leute gewinnen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7128522?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nach Tod in einem Brunnen: Anklageerhebung wegen Mordes
Sohn soll eigene Mutter getötet haben: Nach Tod in einem Brunnen: Anklageerhebung wegen Mordes
Nachrichten-Ticker