Schwerer Verkehrsunfall auf der B54
26-Jährige bei Frontalzusammenstoß tödlich verunglückt

Gronau -

Aus noch ungeklärter Ursache ist am Mittwochabend eine 26 Jahre alte Niederländerin auf der Bundesstraße 54 zwischen den Abfahrten Gronau-Mitte und Gronau-West in den Gegenverkehr geraten. Sie stieß frontal mit einem 34-jährigen Steinfurter zusammen, der in Richtung Münster unterwegs war. Die Frau kam bei dem Unfall ums Leben, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. 

Donnerstag, 09.01.2020, 07:35 Uhr aktualisiert: 09.01.2020, 07:45 Uhr
Durch die Wucht des Aufpralls wurde bei dem Fahrzeug aus den Niederlanden das komplette Heck weggerissen.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde bei dem Fahrzeug aus den Niederlanden das komplette Heck weggerissen. Foto: Bernd Schäfer

Gegen 18.30 Uhr war die junge Niederländerin aus Münster kommend in Richtung Enschede unterwegs, als sie aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Der Steinfurter, der in Richtung Münster fuhr, konnte nach Polizeiangaben einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern. 

Bei dem Zusammenprall erlitt die Autofahrerin lebensgefährliche Verletzungen. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus in Enschede gebracht, wo sie später ihren schweren Verletzungen erlag. Der Steinfurter wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen zum Gronauer Krankenhaus gebracht.

Die Polizei sperrte die B54 an der Unfallstelle für die Dauer der Unfallaufnahme voll. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7179381?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker