Nach Grabungsaktion
Keine neuen Hinweise im Vermisstenfall von 1957

Schapen -

Nachdem Grabungen auf einem Acker im emsländischen Schapen am Dienstag keine Hinweise auf ein Tötungsdelikt gebracht haben, hat die Polizei die Ermittlungen beendet.  Von Matthias Schrief
Mittwoch, 15.01.2020, 20:49 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 15.01.2020, 20:49 Uhr
Nach Grabungsaktion: Keine neuen Hinweise im Vermisstenfall von 1957
Mit Grabungsarbeiten auf einem Acker hatte die Polizei im Emsland Ermittlungen zu einem mutmaßlichen Tötungsdelikt aus dem Jahr 1957 wieder aufgenommen. Foto: Matthias Schrief
„Die Akten sind wieder geschlossen“, sagte am Mittwoch eine Sprecherin der Polizei in Lingen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7196187?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Münster soll wieder grüner werden: Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Nachrichten-Ticker