Stadt und Polizei suchen Täter
Gewerbemüll in Landschaft gekippt

Epe -

Eine Dreistigkeit besonderer Art haben sich jetzt Unbekannte im Eper Amtsvenn geleistet. Sie kippten rund 15 Kubikmeter – also eine komplette Lkw-Ladung Schrott, Dreck und Gerümpel – in die Zufahrt der Kaverne S 9 unweit des Standortes der Hauptverwaltung der Salzgewinnungsgesellschaft Westfalen im Amtsvenn.

Mittwoch, 22.01.2020, 18:00 Uhr aktualisiert: 22.01.2020, 18:27 Uhr
Rund 15 Kubikmeter Gewerbemüll haben unbekannte Täter in der Zufahrt zu einer Kaverne der Salzgewinnung illegal abgekippt.
Rund 15 Kubikmeter Gewerbemüll haben unbekannte Täter in der Zufahrt zu einer Kaverne der Salzgewinnung illegal abgekippt. Foto: privat

„Unbeschreiblich“ nennt das Carlo Bosse von der Bauverwaltung der Stadt. In dem riesigen Haufen ist nach seinen Worten alles zu finden: Plastik, Metallschrott, Kehricht aus einem Gewerbebetrieb, Bauschutt. Auch Fahrzeugteile sind dabei, wie Bosse sagt, darunter sogar alte Reifen. Glück im Unglück: Gefährlicher Abfall scheint – nach erster Sichtung – nicht dabei zu sein. „Aber wer weiß, was alles in dem Haufen steckt“, so Bosse.

Entdeckt worden ist der Umweltfrevel am Dienstagmorgen gegen 10.30 Uhr von einem Bürger, der die Behörden verständigte. Jetzt muss der Abfall auf Kosten der Steuerzahler entsorgt werden. Den Auftrag dafür hat die Stadt an eine Firma vergeben, weil sie selbst nicht über das nötige Equipment verfügt.

Wer verdächtige Beobachtungen im Venn gemacht hat, wird gebeten, die Polizei ( ✆ 02562 9260) oder die Stadt Gronau (Carlo Bosse ( ✆ 12382) zu verständigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7211744?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Karneval: Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Nachrichten-Ticker