Speisen ohne Firlefanz
Gastwirt in Rheine kocht 500 Jahre alte Menüs nach

Rheine -

Richtig lecker oder einfach nur nahrhaft? Vor 500 Jahren waren die Anforderungen ans Essen noch anders als heute. Ein Koch in Rheine versucht, alte Gerichte nachzukochen. Von Matthias Schrief
Dienstag, 25.02.2020, 07:20 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 25.02.2020, 07:20 Uhr
Gastronom Alfons Lorenbeck präsentiert zwei Menüs, die Neugierde auf das Kirchenjubiläum 500 Jahre St. Dionysius wecken: geschmorte Rinderbacke mit dicken weißen Bohnen (l.) und Ochsenzunge in Meerrettichrahm mit Pastinakenplätzchen (r.).
Gastronom Alfons Lorenbeck präsentiert zwei Menüs, die Neugierde auf das Kirchenjubiläum 500 Jahre St. Dionysius wecken: geschmorte Rinderbacke mit dicken weißen Bohnen (l.) und Ochsenzunge in Meerrettichrahm mit Pastinakenplätzchen (r.). Foto: Sven Rapreger
Die Emsstadt vor 500 Jahren: Die rund 1500 Einwohner der stetig an Wohlstand gewinnenden Stadt weihen nach über 100 Jahren Bauzeit ihre Markt- und Stadtkirche St. Dionysius ein. Ein Jahrhundertfest, das vermutlich bei der Glockenweihe und beim Kirchweihfest 1520 zünftig gefeiert wurde. Was mag es damals wohl auf die Gabel gegeben haben?
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7292001?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker