Trübe Wetteraussichten
Im Münsterland ist «ein bisschen Winter»

Münsterland -

Der Winter kommt zurück - wenn auch nur kurz. Grund dafür ist das Tiefdruckgebiet "Bianca", das vorübergehend für Schneeregen sorgt. 

Mittwoch, 26.02.2020, 09:46 Uhr aktualisiert: 26.02.2020, 11:55 Uhr
Trübe Wetteraussichten: Im Münsterland ist «ein bisschen Winter»
Im Münsterland ist vorübergehend der Winter eingebrochen - zumindest ein bisschen. Foto: Federico Gambarini (dpa)

Im Münsterland herrscht "ein bisschen Winter", meint Jürgen Schmidt vom Wetterdienst Wetterkontor. Das Tiefdruckgebiet "Bianca" sorgt für eine nasskalte Lage mit Schneeregen und Temperaturen mit bis zu sieben Grad am Nachmittag. Am Mittwoch kommt es lediglich in höher gelegenen Gebieten wie dem Sauerland oder der Eifel zu Schneefällen.

Kurzer Wintereinbruch 

Das Tief kommt aus kalter Westlage vom Atlantik, zieht aber eher über den Süden Deutschlands hinweg. Ob am Donnerstag im Münsterland auch noch mit Schnee zu rechnen ist, bleibt derzeit unsicher. "Klar ist, dass es nass und grau wird. Ob Schnee fällt und ob dieser liegen bleiben wird, können wir noch nicht sicher sagen", erläutert der Metereologe. Mit einem Sturm müsse man am Mittwoch und Donnerstag jedoch nicht rechnen.

Im weiteren Verlauf der Woche zieht das Tief wieder ab und mit Temperaturen bis zu zehn Grad wird es wieder deutlich milder. Für das kommende Wochenende warnt Schmidt allerdings erneut vor Sturm.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7295877?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker