Förster geben den Kampf auf
Borkenkäfer im Münsterland: „Hier ist die Fichte verloren“

Münsterland -

Im Münsterland gibt der Landesbetrieb Wald und Holz den Kampf gegen den Borkenkäfer auf. „Hier ist die Fichte verloren“, sagte Sprecher Michael Blaschke. Die Förster versuchen nun, die Bestände im Sauerland und in der Eifel zu retten. In den dortigen Höhenlagen hat sich der Krabbler noch nicht ganz so breit gemacht. Von Elmar Ries
Donnerstag, 27.02.2020, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 27.02.2020, 07:00 Uhr
Vom Borkenkäfer zerst
Der Borkenkäfer breitet sich immer weiter aus. Foto: dpa
Die Forstverwaltung gibt sich dem Borkenkäfer in manchen Regionen Nordrhein-Westfalens offenbar geschlagen. „Es gibt in der Tat Überlegungen, den flächendeckenden Kampf um die Fichtenbestände aufzugeben“, sagte Michael Blaschke, Sprecher des Landesbetriebs Wald und Holz, auf Nachfrage.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7297454?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker