Feuerwehr-Einsatz in Nordkirchen
Buttersäure-Alarm im Restaurant

Nordkirchen -

Buttersäure im Restaurant versprüht: Ihren Atemschutz brauchte die Feuerwehr in Nordkirchen bei einem Einsatz am Donnerstagabend. Ein übler Geruch schlug den Einsatzkräften schon vor dem Lokal entgegen.

Freitag, 13.03.2020, 09:15 Uhr aktualisiert: 13.03.2020, 10:11 Uhr
Feuerwehr-Einsatz in Nordkirchen: Buttersäure-Alarm im Restaurant
Die Schlossstraße in Nordkirchen wurde am Donnerstagabend für einen Feuerwehreinsatz gesperrt. Foto: Feuerwehr Nordkirchen

Wie die Feuerwehr berichtet, wurde sie am Donnerstag um 19.45 Uhr zur Schlossstraße gerufen. In einem Restaurant war eine unbekannte Flüssigkeit versprüht worden. Die Einsatzkräfte nahmen bereits vor dem Restaurant einen üblen Geruch wahr, der Verdacht fiel schnell auf Buttersäure, was später durch Fachberater des ABC-Zug Kreis Coesfeld bestätigt wurde.

Da bei Eintreffen der Feuerwehr noch Gäste im Restaurantbereich waren und die Menge sowie Konzentration der Flüssigkeit unbekannt war, wurde das Lokal geräumt. Die Gäste und Angestellten wurden von der Feuerwehr außerhalb des Gebäudes betreut. Währenddessen ging ein Atemschutztrupp in das Gebäude und brachte verunreinigte Einrichtungsgegenstände ins Freie.

Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass jemand bereits in der Nacht zu Donnerstag die Buttersäure durch ein auf Kipp stehendes Fenster in den Gastraum des Restaurants gespritzt hatte, wo die Flüssigkeit an einer Wand herunterlief. Im Laufe des Donnerstagabends habe sich dann der Gestank in dem Raum immer weiter entfaltet, so dass die Gäste das Restaurant nach und nach eigenständig verließen.

Polizei sucht Zeugen

Da nach bisherigen Erkenntnissen niemand verletzt wurde, ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. Sie bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Fall geben können, sich bei der Polizei in Lüdinghausen (Telefon 02591-7930) zu melden.

...
ABC-Fachberater

Die Fachberater des ABC-Zug Kreis Coesfeld wurden hinzugezogen, um den Foto: Feuerwehr Nordkirchen

Da sich die Gäste und die Angestellten eine längere Zeit im Gebäude aufgehalten hatten, wurden sie durch den Rettungsdienst untersucht. Alle blieben unverletzt und konnten nach Hause entlassen werden.

Während des laufenden Einsatzes war die Schlossstrasse im betroffenen Bereich gesperrt. Der Einsatz für die Feuerwehr war nach den Aufräum- und Reinigungsarbeiten gegen 23 Uhr beendet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7325261?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker