Zäune beschädigt und Tor zertreten
Neue Attacke auf Pferdekoppel

Lengerich -

Nach einem Wochenende, an dem die Zäune zweier Koppeln trotz intensiver Beobachtung beschädigt worden sind, hat das Ehepaar Bekker seine Pferde von den Weiden an der Bergstraße geholt. Zudem haben sie Strafanzeige erstattet.

Montag, 29.06.2020, 19:41 Uhr aktualisiert: 06.07.2020, 16:12 Uhr
Erneut wurde der Zaun einer Pferdekoppel an der Bergstraße von Unbekannten niedergerissen.
Erneut wurde der Zaun einer Pferdekoppel an der Bergstraße von Unbekannten niedergerissen. Foto: privat

Am Wochenende haben sich erneut Unbekannte an der Pferdekoppel an der Bergstraße zu schaffen gemacht. Am Samstag ist auf der oberen Weide der Zaun beschädigt worden, berichtet Theda Bekker im Gespräch mit den WN . Daraufhin habe sie mit ihrem Mann die sechs Tiere – vier Islandpferde und zwei Shetlandponys – auf die untere Weide gebracht.

Am Sonntag ist dann auch dort der Zaun beschädigt worden. „Das Tor wurde zertreten, der Elektrozaun ausgehakt“, beschreibt sie die Schäden. Was ihr wie ihrem Mann völlig unerklärlich ist, warum derart böswillig Beschädigungen an den Weide-Einzäunungen vorgenommen werden.

Diesmal seien die Pferde glücklicherweise nur ein paar Meter gelaufen. Gemeinsam mit ihrem Mann habe sie sowohl Samstag wie Sonntag den ganzen Tag über engmaschig die Weiden kontrolliert. „Offenbar sind wir beobachtet worden“, vermutet sie, weil die Beschädigungen erfolgten, als das Ehepaar nicht vor Ort war. Auch die Nachbarn hätten schon ein Auge auf die Koppeln gehabt.

„Am Sonntag haben wir Kinder weglaufen sehen“, erzählt sie weiter. Zwei der etwa Neun- bis Zwölfjährigen hätte sie zur Rede gestellt. Die hätten geantwortet, sie hätten auf dem Kindergarten-Spielplatz gespielt – „der gar nicht in der Richtung liegt“.

Jetzt haben die Bekkers die Pferde erstmal ins Winterquartier gebracht. Anzeige bei der Polizei wurde ebenfalls erstattet. Theda und Christian Bekker überlegen zudem, eine Belohnung für Hinweise auf die Täter auszusetzen. Was auf jeden Fall kommen wird, ist eine Videoüberwachung für die Weiden. „Dazu hat uns auch die Polizei geraten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7473720?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker