Tecklenburgerin leitet neue „Servicestelle Wochenmärkte“
Region punktet mit Vielfalt

Kreis Steinfurt/Tecklenburg -

Nicht nur für die Nahversorgung, auch für die Belebung des innerstädtischen Raumes und die Möglichkeit des Zusammentreffens nehmen Wochenmärkte eine zentrale Rolle in jedem Ort ein. Das weiß auch Karoline Kröner, Leiterin der neuen „Servicestelle Wochenmärkte“.

Mittwoch, 21.10.2020, 21:13 Uhr aktualisiert: 28.10.2020, 16:21 Uhr
Der Wochenmarkt in Tecklenburg ist längst etabliert. Angebote wie diese sollen erhalten und ausgebaut werden.
Der Wochenmarkt in Tecklenburg ist längst etabliert. Angebote wie diese sollen erhalten und ausgebaut werden. Foto: Stadt Tecklenburg

Die neu eingerichtete „Servicestelle Wochenmärkte“ der Leader-Region Tecklenburger Land hat ihre Arbeit aufgenommen. Leiterin ist Karoline Kröner aus Tecklenburg. Ihre Aufgabe: die lebendige und attraktive Marktlandschaft gemeinsam mit den Kommunen zu erhalten und weiter auszubauen.

Frische, Individualität und Regionalität – wer qualitativ hochwertige Lebensmittel aus der Region einkaufen möchte, wird derzeit auf sechs Wochenmärkten im Tecklenburger Land fündig, teilt der Kreis Steinfurt mit. Kröner will diese bewährte Form der Nahversorgung konkurrenzfähig gestalten: „Das Tecklenburger Land ist eine vielfältige und produktive Erzeugerregion. Gemeinsam mit den Marktbeschickern und -beschickerinnen und den Kommunen werde ich überlegen, wie die Märkte an die wandelnden Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger angepasst und neue Zielgruppen angesprochen werden können. Ergänzende und alternative Formate wie der geplante Feierabendmarkt in Tecklenburg-Leeden werden bereits von vielen ehrenamtlichen Engagierten geplant und unterstützt.“

Einerseits geht es auf Wochenmärkten um die Versorgung mit regionalen Lebensmitteln und andererseits um den Austausch von Informationen.

Karoline Kröner

Darüber hinaus gibt es noch weitere Ideen, berichtet die studierte Lebensmitteltechnologin und Agrarwissenschaftlerin: „Auch neue Vermarktungsformate, wie die der Solidarischen Landwirtschaft, der Regionalwert-AG oder sogenannte Food Hubs dürfen bedacht werden. Eine digitale Informationsplattform mit wichtigen Eckdaten und Neuigkeiten für Kundschaft und Erzeugerbetriebe ist schon in Planung.“

 Nicht nur für die Nahversorgung, auch für die Belebung des innerstädtischen Raumes und die Möglichkeit des Zusammentreffens nehmen Wochenmärkte eine zentrale Rolle in jedem Ort ein – gerade in Krisenzeiten wie diesem Jahr, meint die Leiterin der Servicestelle Wochenmärkte. „Einerseits geht es auf Wochenmärkten um die Versorgung mit regionalen Lebensmitteln und andererseits um den Austausch von Informationen.“

Die Einrichtung der Servicestelle geht auf eine Anfang des Jahres durchgeführte Studie zurück, die den Wochenmärkten im Tecklenburger Land zukunftsfähiges Potenzial bescheinigt hat. Sowohl die Studie als auch die Servicestelle sind durch das Leader-Förderprogramm der EU finanziert worden.

Die Studie ist im Internet unter www.kreis-steinfurt.de/tecklenburgermarktland zu finden. Karoline Kröner ist zu erreichen unter  0 25 51/69 21 40, E-Mail karoline.kroener@kreis-steinfurt.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7642765?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker