Teures Rohöl lässt Benzin-Preise steigen
Der Sprit wird immer teurer

Münster -

Zunächst der Steuer- und Abgabenschock zum Jahreswechsel, jetzt stark anziehende Rohölpreise: Die Autofahrer werden Tag für Tag mit immer höheren Kraftstoffpreisen konfrontiert.

Mittwoch, 13.01.2021, 16:45 Uhr aktualisiert: 13.01.2021, 16:54 Uhr
Beim Tanken werden die Autofahrerkräftig zur Kasse gebeten.
Beim Tanken werden die Autofahrerkräftig zur Kasse gebeten. Foto: dpa

Am Mittwoch ein weiterer Anstieg: Laut dem Autoclub ADAC verteuerte sich Super E10 binnen einer Woche im bundesweiten Durchschnitt um weitere 1,3 Cent pro Liter, Diesel um einen Cent.

Zum 1. Januar hatten die Tankstellen die Spritpreise um sieben bis acht Cent angehoben. Die höhere CO

Der Grund für den aktuellen Preisaufschlag liegt in den Beschlüssen des Ölkartells Opec+ der vergangenen Woche. Saudi-Arabien hatte eine deutliche Senkung der weltweitem Rohölförderung durchgesetzt. Folge: Die Preise zogen an den Rohstoffbörsen kräftig an.

Doch für das Gesamtjahr 2021 geben die meisten Rohstoffexperten Entwarnung: Sie prognostizieren wegen der anhaltenden Corona-Pandemie ein geringes Wachstum der Weltwirtschaft – und damit weniger Nachfrage nach Öl, was die Preise im Zaum hält.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7764508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker