Brandstiftung?
Stichflammen aus Mülltonnen beschädigen Wohnhaus

Ibbenbüren -

In Ibbenbüren haben offenbar absichtlich angezündete Mülltonnen einen größeren Schaden angerichtet. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Donnerstag, 14.01.2021, 14:01 Uhr aktualisiert: 14.01.2021, 14:11 Uhr
Brandstiftung?: Stichflammen aus Mülltonnen beschädigen Wohnhaus
Die Polizei ermittelt nach einem Brand in Ibbenbüren. Foto: Ludger Warnke (Symbolbild)

Wie die Polizei berichtet, haben am Mittwochabend in Ibbenbüren-Laggenbeck mehrere Mülltonnen gebrannt. Die Stichflammen schlugen so hoch, dass Teile der Außenfassade eines Mehrfamilienhauses  am Ottenweg sowie einer Garage beschädigt wurden. Nach Polizeiangaben hatten Unbekannte die drei Tonnen „offenbar“ entzündet. Ob es sich tatsächlich um Brandstiftung handelt, sei jedoch noch unklar. Auch ein Eigenverschulden sei derzeit nicht auszuschließen.

Gegen 21.45 Uhr meldeten Anwohner den Brand bei der Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, hatten die Bewohner die Flammen bereits selbst gelöscht. Den Zeugen zufolge war wenige Stunden zuvor, gegen 17.45 Uhr, im Bereich der Mülltonnen noch alles in Ordnung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7766168?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker