Hund bei Gassigang von Auto erfasst
Fahrerflucht: Polizei ermittelt gegen Pick-up-Fahrer und sucht Zeugin

Coesfeld -

Nachdem eine 73-jährige Coesfelderin am vergangenen Freitag ihren toten Malteser- Shih Tzu auf der Terrasse fand, gibt es weitere Erkenntnisse. Der unbekannte Gassigeher hat sich bei der Polizei gemeldet. Die Polizei ermittelt derzeit nicht gegen ihn, sondern gegen den unbekannten Fahrer eines schwarzen Pick-Ups - er soll Fahrerflucht begangen haben.

Dienstag, 26.01.2021, 14:47 Uhr aktualisiert: 26.01.2021, 14:57 Uhr
Hund bei Gassigang von Auto erfasst: Fahrerflucht: Polizei ermittelt gegen Pick-up-Fahrer und sucht Zeugin
Foto: dpa (Symbolbild)

Wie berichtet, gab es Hinweise darauf, dass der Hund bei einem Unfall ums Leben gekommen ist. Mittlerweile hat sich auch der unbekannte Gassigeher bei der Polizei gemeldet. Der 16-Jährige erläuterte, dass er aus Angst vor Konsequenzen den Hund auf der Terrasse abgelegt hat. Die Polizei ermittelt derzeit nicht gegen ihn, sondern wegen Unfallflucht gegen den unbekannten Fahrer eines schwarzen Pick-Ups.

Laut Zeugenaussagen könnte es sich um einen Wagen der Marke Nissan mit polnischen oder rumänischen Kennzeichen handeln, so die Polizei. Nach bisherigem Stand gingen der 16-Jährige und sein jüngerer Bruder gegen 17 Uhr mit dem Hund über die Grün zeigende Ampel an der Cronestraße/ Bahnhofstraße. Der Hund hatte den Bürgersteig noch nicht ganz erreicht, als der unbekannte Autofahrer ihn erfasste. Aus welcher Richtung das Auto kam, ist noch unklar. Der Fahrer hinterließ keine Kontaktdaten, rief nicht die Polizei und fuhr in Richtung Bahnhofstraße weg.

Zeugensuche

Zeugen beschreiben den bislang unbekannten Fahrer als dicklich und schätzen ihn auf rund 45 Jahre. Mit im Auto saßen noch eine Beifahrerin und ein Mädchen, das um die 14 Jahre alt sein könnte und eine Brille trug. Die Polizei sucht zudem eine Frau, die weitere Angaben machen kann. Sie soll zwischen 60 und 70 Jahre alt sein und kam zur Unfallzeit mit ihrem Hund an der Stelle vorbei. Die Polizei bittet die Frau, sowie weitere Zeugen, sich unter 02541-14-0 zu melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7784965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker