Alltagshelden in Corona-Zeiten
Der Alltagsengel aus dem Kindergarten

Warendorf -

Desinfizieren, waschen, spülen: Das gehört zu den Aufgaben von Irena Krumkamp. Sie übt einen Job aus, den es vor der Corona-Pandemie noch nicht einmal gab. Sie ist Alltagshelferin in einer Kindertagesstätte. Von Jonas Wiening
Montag, 01.03.2021, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.03.2021, 09:00 Uhr
Irena Krumkamp desinfiziert Klinken, macht die Wäsche und spült. Um wenn‘s schneit, kocht sie auch ein Mittagessen.
Irena Krumkamp desinfiziert Klinken, macht die Wäsche und spült. Um wenn‘s schneit, kocht sie auch ein Mittagessen. Foto: Jonas Wiening
Irena Krumkamp ist glücklich über ihren neuen Beruf. Einen Beruf, den sie ohne die Corona-Krise nicht ausüben würde. Die 52-jährige Warendorferin arbeitet als Alltagshelferin im Katharina-Kindergarten in Warendorf – ein Job, der in Pandemie-Zeiten neu geschaffen wurde. Mit Alltagshelfern sind bislang praktische Küchengeräte oder Erfindungen gemeint. Doch mittlerweile hat der Begriff eine wertvollere Bedeutung. Denn so hilfreich wie Irena Krumkamp ist wohl keiner dieser noch so praktischen Gegenstände. Die Warendorferin erledigt gleich ganz viele Aufgaben. Sie hilft, wo sie kann. Und nicht irgendwo, sondern im Kindergarten. Mit Beginn der Corona-Pandemie wurden auch die Aufgaben in den Kindertagesstätten umfangreicher.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7842845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7842845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F
Nachrichten-Ticker