Stichwahl mit Überraschungen
Im Münsterland setzen sich fünf Parteilose durch

Münster/Düsseldorf -

Siegeszug der Parteilosen: In fünf von sechs Städten und Gemeinden des Münsterlandes, in denen am Sonntag der Bürgermeister per Stichwahl bestimmt wurde, haben sich die Kandidaten ohne Parteibuch durchgesetzt.

Montag, 28.09.2015, 06:09 Uhr

Laer
Geschlagen geben musste sich in Laer Amtsinhaber Detlev Prange (l.). Dort regiert künftig Peter Maier (r.) Foto: abi

Der große Verlierer des Abends war Laers Bürgermeister Detlev Prange : Er erreichte 38,5 Prozent der abgegebenen Stimmen und verlor die Wahl damit deutlich gegen seinen Herausforderer Peter Maier. Damit hat der Mann aus Bayern, der für die SPD und die FDP ins Rennen gegangen ist, sich gegen den „Laerer Jungen“ durchgesetzt. Der parteilose Detlev Prange, der von der CDU unterstützt wurde, lag bereits am 13. September hinter dem Mann aus Bayern.

Herzschlagfinale in Ahlen

Liveticker

Den spannenden Verlauf des Wahlabends im Münsterland können Sie in unserem Liveticker nachlesen.

...

Die Stichwahl erwies sich als heißes Kopf-an-Kopf-Rennen, das der Kandidat von CDU und FDP, Dr. Alexander Berger , für sich entschied. Um 19.49 Uhr stand das vorläufige – sehr knappe – Endergebnis fest: 50,9 Prozent der Wählerstimmen entfielen auf Berger, 49,1 Prozent auf die SPD-Kandidatin Ulla Woltering. In absoluten Zahlen: Nur 330 Stimmen mehr brachten Berger auf den Bürgermeister-Sessel. Die Wahlbeteiligung war mit 44,9 Prozent nur ein Prozentpunkt niedriger als im ersten Wahlgang vor zwei Wochen.

Bürgermeister- und Landratswahlen 2015: Gewinner im Münsterland

1/23
  • In Ahlen setzte sich bei der Stichwahl am Ende Dr. Alexander Berger knapp gegen Ulla Woltering durch.

    Foto: gös
  • Geschlagen geben musste sich in Laer Amtsinhaber Detlev Prange (l.). Dort regiert künftig Peter Maier (r.).

    Foto: abi
  • In Lengerich freute sich Wilhelm Möhrke mit seiner Ehefrau Nadine über den deutlichen Sieg.

    Foto: mba
  • In Billerbeck gewann Marion Dirks – und bleibt im Amt.

    Foto: sdi
  • Gewinner der Landratswahl im Kreis Steinfurt: Dr. Klaus Effing (M., CDU) mit seinen Eltern.

    Foto: Achim Giersberg
  • Gewinner der Oberbürgermeister-Wahl in Münster: Markus Lewe (CDU)

    Foto: dpa
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Warendorf: Axel Linke (r., Kandidat von CDU und FDP)

    Foto: Joachim Edler
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Bocholt: Peter Nebelo (SPD)

    Foto: Betz
  • Gewinnerin der Bürgermeister-Wahl in Borken: Mechthild Schulze Hessing (CDU)

    Foto: Sven Kauffelt
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Heiden: Hans-Jürgen Benson (SPD)

    Foto: Pressedienst
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Legden: Friedhelm Kleweken (CDU)

    Foto: Gemeinde Legden
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Reken: Manuel Deitert (CDU)

    Foto: Liebetanz
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Schöppingen: Franz-Josef Franzbach (l., Kandidat von CDU und UWG)

    Foto: Anne Alichmann
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Coesfeld: Heinz Öhmann (CDU)

    Foto: Hartwig Heuermann
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Havixbeck: Klaus Gromöller (2. v. l., parteilos)

    Foto: Klaus de Carné
  • Gewinnerin der Bürgermeister-Wahl in Nottuln: Manuela Mahnke (l., Kandidatin von SPD, UBG, Grüne und FDP)

    Foto: Dieter Klein
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Olfen: Wilhelm Sendermann (CDU)

    Foto: Foto Münch
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Senden: Sebastian Täger (l., parteilos, angetreten für die CDU)

    Foto: Dietrich Harhues
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Emsdetten: Georg Moenikes (CDU)

    Foto: Stadt Emsdetten
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Lienen: Arne Strietelmeier (l., parteilos)

    Foto: Wilhelm Schmitte
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Saerbeck: Wilfried Roos (l., parteilos)

    Foto: Alfred Riese
  • Gewinnerin der Bürgermeister-Wahl in Steinfurt: Claudia Bögel-Heuer (FDP)

    Foto: Dirk Drunkenmölle
  • Gewinner der Bürgermeister-Wahl in Tecklenburg: Stefan Streit (r., SPD)

    Foto: Ruth Jacobus

Ahaus bekommt Bürgermeisterin

Die Stadt Ahaus hat eine Bürgermeisterin. Bei der Stichwahl erhielt die unabhängige Kandidatin Karola Voß 67,6 Prozent der Stimmen. Ihr Mitbewerber um das Amt, der Ahauser Verwaltungsvorstand Christoph Almering (CDU), konnte 32,4 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. Damit steht in Ahaus erstmals eine Frau an der Spitze der Verwaltung und – ebenfalls erstmals – kein Mitglied der CDU. Voß  konnte in der Stichwahl alle 26 Stimmbezirke mit deutlichem Abstand gewinnen.

Wiederwahl in Billerbeck

Marion Dirks ist die alte und neue Bürgermeisterin in Billerbeck. Sie gewann die Stichwahl mit 55,3 Prozent. „Es ist ein schönes Gefühl, heute hier zu stehen und weiterhin Bürgermeisterin in der wunderschönen Stadt Billerbeck zu sein“, so Dirks nach der Ergebnis-Präsentation. „Ich freue mich auf die nächsten Jahre.“ CDU-Kandidat Stefan Holtkamp, mit dem Dirks in die Stichwahl ging, holte 44,7 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,9 Prozent.

Wahl-Special

Ein Special mit allen wichtigen Texten und einer Karte zur Wahl finden Sie hier .

...

SPD-Sieg in Hörstel

Der neue Bürgermeister der Stadt Hörstel heißt David Ostholthoff. Der SPD-Kandidat setzte sich mit 51,3 Prozent ge­gen den parteilosen CDU-Kandidaten Willi Peters (48,7) durch. Der 37-jährige  Vermögensberater der Kreissparkasse Steinfurt wird Nachfolger von Heinz Hüppe (CDU), der in den Ruhestand geht. Die Wahl Ostholthoffs gilt als dicke Überraschung. Im ersten Wahlgang hatte Hörstels Kämmerer Willi Peters 49 Prozent erreicht, Ostholthoff 38,4 und Maria Heuvers (UWG) 12,6.

Deutliches Ergebnis in Lengerich

Deutlicher Wahlsieg für Wilhelm Möhrke. Der unabhängige Einzelbewerber holte bei der Stichwahl 67,5 Prozent der Stimmen. Damit setzte er sich klar gegen SPD-Mitbewerber Björn Schilling (32,5 Prozent) durch. Schon bei der Wahl vor zwei Wochen hatte Möhrke mit deutlichem Abstand die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Der 63-jährige Apotheker ist seit 20 Jahren Vorsitzender des Stadtmarketingvereins „Offensive“. Die Wahlbeteiligung lag gestern bei 42,8 Prozent.

Bürgermeister-Stichwahlen im Münsterland

Bürgermeister-Stichwahlen im Münsterland

CDU siegt in Essen, SPD in Krefeld, Solingen und Wuppertal

Überraschungen boten die Stichwahlen auch im Rest von NRW . Der CDU gelang ein wichtiger Sieg in einer SPD-Hochburg: Thomas Kufen setzte sich klar gegen SPD-Amtsinhaber Reinhard Paß durch. Damit haben die Christdemokraten nach sechs Jahren das Essener Oberbürgermeisteramt zurückerobert, zugleich führen sie wieder eine deutsche Großstadt mit mehr als 500 000 Einwohnern.

Doch auch die SPD feierte Erfolge: Ihr gelang es, in gleich drei großen Städten der CDU die Führungsposten abzunehmen. In Wuppertal verlor der lange populäre Amtsinhaber Peter Jung gegen SPD-Herausforderer Andreas Mucke. Auch in Solingen und Krefeld sorgten SPD-Kandidaten für einen Machtwechsel. Bochum bleibt in SPD-Hand.

Deutlicher Wermutstropfen: Es machten nochmals deutlich weniger Bürger ihr Kreuzchen als beim ersten Wahlgang vor zwei Wochen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3536323?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3485613%2F4852673%2F4852674%2F
Nachrichten-Ticker