Positive Bilanz
Ein „absoluter Segen“ für Leer

Horstmar-Leer -

„Es ist allerhand in Bewegung“, fasste der Leerer CDU-Vorsitzende Ludger Hummert die Ergebnisse einer gut besuchten Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Vissing/Wegmann zusammen. Die Baugebiete im Bereich Grollenburg 3 seien fast alle vergeben, die endgültige Erschließung im Baugebiet Grollenburg 2 würde bald abgeschlossen sein. Die Planungen für den Ausbau neuer Baugebiete in Leer seien angedacht.

Freitag, 14.09.2018, 16:14 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 13.09.2018, 16:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 14.09.2018, 16:14 Uhr
CDU-Vorsitzender Ludger Hummert (l.) zog eine positive Bilanz.
CDU-Vorsitzender Ludger Hummert (l.) zog eine positive Bilanz.

Die Realisierung einer Änderung für das Leerer Gerätehaus der Feuerwehr sei in der Planung. Auch am Sportgebäude der Fußballer am Leerbach müsse etwas geschehen, da es wegen des aufgeschwemmten Bodens und der Nähe zum Leerbach bereits Setzrisse im Mauerwerk gebe, forderte Hummert . Schäden nicht unerheblichen Ausmaßes seien durch Risse in der kürzlich aufgebrachten Teerdecke am Ostendorfer Damm entstanden.

Gewerbetreibende, die ein Grundstück im Leerer Gewerbegebiet wünschen, sollten sich an die Stadtverwaltung wenden, so Hummert. Man werde dann gemeinsam mit der Politik nach Lösungsmöglichkeiten suchen. Diese werden auch für die Ausweisung neuer Baugrundstücke erhofft. Für den Ausbau des Radweges an der Kreisstraße in der Alst sind die entsprechenden Anträge beim Kreis gestellt.

Die Dorfmitte soll auch in diesem Jahr durch den Stadtmarketingverein „HorstmarErleben“ mit einem großen Tannenbaum geschmückt werden. Um Kosten für einen teuren Baum zu sparen, sucht man nach einem Exemplar, das vielleicht irgendwo im Garten steht und gefällt werden soll. Meldungen dazu werden bei Ralf Arning unter Telefon 6 66 erbeten.

Als „absoluter Segen“ für den Ort habe sich der Dorfladen entwickelt. Dort werde nicht nur zunehmend mehr gekauft, so dass man positive Zahlen schreibe. In gleichem Maße seien die vielen sozialen Kontakte beim Einkauf oder dem Besuch in der angegliederten Cafeteria zu nennen, die das Dorf zusammenschweiße, erklärte der Vorsitzende. „Was hier abläuft, hat einen hohen Stellenwert für das Gemeinwohl“, betonte er.

Kreistagsmitglied Andreas Schulte ist es gelungen, dass die jüngst eingeweihte Wetterschutzhütte in Haltern (wir berichteten ausführlich) in den Tourenplaner Münsterland-Tourismus eingetragen wurde.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6047307?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F3935997%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker