Karneval in Telgte an Altweiber
Jecke Weiber im „Rathauscamp“

Telgte -

In Kindergärten, Schulen und Stadtverwaltung wurde an Altweiber ausgelassen Karneval gefeiert.

Donnerstag, 28.02.2019, 17:00 Uhr
Die KG „Schwarz-Gold“ mit Prinz, Elferrat und Telgter Stadtgarde stattete der Sekundarschule bei ihrem Karneval am Mittwochabend in der Aula des Schulzentrums einen Besuch ab. Ausgelassen wurde auch im Barbara-Kindergarten (l.) gefeiert.
Die KG „Schwarz-Gold“ mit Prinz, Elferrat und Telgter Stadtgarde stattete der Sekundarschule bei ihrem Karneval am Mittwochabend in der Aula des Schulzentrums einen Besuch ab. Ausgelassen wurde auch im Barbara-Kindergarten (l.) gefeiert. Foto: Pohlkamp

Karneval wird in diesen Tagen an vielen Orten gefeiert. Nicht nur die Schulen und Kindergärten nutzten den gestrigen Altweiberdonnerstag, um es sich bunt verkleidet gutgehen zu lassen.

Die WN besuchten am Mittwochabend bereits die Sekundarschule. Dort feierten das Lehrpersonal mit den Schülern in der Aula. Kurz vor dem Finale eroberte die KG „Schwarz-Gold“ die Bühne. Die 1. Telgter Stadtgarde wirbelte mit ihrer Lore Leonie Düttmann über das Parkett. Und Franz Winkels als Prinz Franz III. von „Feuerstelle und Suppenkelle“ war mit seinem Elferrat mittendrin.

An Altweiber feierten die Senioren in der Tagespflege an der Daimlerstraße Karneval. Die Tagesgäste waren bereits kostümiert und hatten sich beim gemeinsamen Frühstück gestärkt, als vor der Mittagspause die KG den Saal stürmte. Prinz Franz III. hatte erneut seinen Elferrat und die Stadtlore Leonie Düttmann mitgebracht. Eine halbe Stunde lang wurden Lieder gesungen, es wurde geschunkelt und „Helau“ gerufen. Kerstin Schuhmacher, Karin Steinbrede und Maurice Dülberg betreuten die Senioren und stimmten immer wieder mit ein: „So ein Tag, so wunderschön wie heute!“.

Im Kindergarten St. Barbara freute sich Leiterin Petra Riesinger über die bunte Vielfalt der kostümierten Kinder und ihrer Kolleginnen. Es wurde getanzt, geschminkt, und Barbara Austrup und Catharina Schröder spielten zum krönenden Abschluss „Kasperletheater“.

In der Turnhalle der Don-Bosco-Grundschule feierte die gesamte Schule mit dem Lehrpersonal Karneval: Jede Klasse hatte etwas vorbereitet. Es wurde gesungen, getanzt geturnt und bei den Witzen der Kinder gelacht. Beifall? Gab es reichlich. Über 200 Kinder können Stimmung verbreiten, wenn sie wie die „Affen durch den Wald rasen“, das Lied „Fritz, der Dackel“ singen oder Zirkusstücke und Akrobatik aufführen. Da tanzte auch Schulleiterin Natalie Nolte nicht aus der Reihe, sondern schunkelte fleißig mit.

Am Altweibertag ließen es auch die Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung ordentlich krachen. In Anlehnung ans „Dschungelcamp“ feierten sie nach einem gemeinsamen Essen unter dem Motto „Rathauscamp“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6428321?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F1408245%2F1408794%2F
Nachrichten-Ticker