Gala-Abend der Karnevalsgesellschaft „Pütt-Pott-Ploug“
Sie tanzten auf Tischen und Stühlen

Ahlen -

Närrische Stimmungskanonen sorgten dafür, dass es beim Gala-Abend der KG „PPP“ kein Halten gab.

Sonntag, 16.02.2020, 17:14 Uhr
Gala-Abend der Karnevalsgesellschaft „Pütt-Pott-Ploug“: Sie tanzten auf Tischen und Stühlen
Foto: Reinhard Baldauf

Eine geglückte Premiere als Sitzungspräsident feierte Fabian Recker am Samstag beim PPP-Gala-Abend in der Stadthalle. Vorsichtshalber hatte er sich aber mit Dennis Kykal und Christian Pollex zwei Moderatoren dazu geholt. Das Programm, hauptsächlich mit Profis bestückt, riss die Gäste mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Rita Pöppinghaus-Voss, BAS-Boss Andreas Lerley und dem Kommandeur der Aufklärer in der Westfalenkaserne, Timo Gardow, an der Spitze von den Stühlen.

Gala-Abend der Karnevalsgesellschaft „Pütt-Pott-Ploug“

1/13
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunk-Sitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Gala-Prunksitzung PPP

    Foto: Reinhard Baldauf

Doch der neue PPP-Präsident hatte noch mehr besondere Gäste, nämlich den noch amtierenden Senatspräsidenten Winfried Brüggemann und Martin Overmann, der vor 25 Jahren Stadtprinz war. Nach dem Prolog erfreute Eigengewächs Maya Krain als Tanzmariechen die Närrinnen und Narren im voll besetzten Saal. Für Lacher sorgte dann auch schon Andreas Hille als „Der Schlawiner“. Er berichtete über Auseinandersetzungen mit seiner Frau. Angesichts seines Umfangs sah er in den Spiegel. Seine Schlussfolgerung: „Klar, ich muss abnehmen – den Spiegel.“ Mit dem PPP-Tanztrio ging es weiter.

Dann war bereits der Höhepunkt angesagt. Kinderprinzenpaar Michel I. und Nika I. mit Standartenträgerin Lea sowie Stadtprinz Heinzpeter I. hielten mit großem Gefolge ihren triumphalen Einzug und verzauberten auch gesanglich das Publikum. Michel I. zeigte sich schon wie ein richtiger Stadtprinz. Klar, Orden gab es in großer Menge. Seine Tollität Heinzpeter I. beließ es nicht bei dreimal Helau. Er fügte noch ein „Glück“ an und der Saal schmetterte „auf“ zurück.

Zugabe war Pflicht

Pascal Krieger sorgte für die erste Polonaise des Abends. Er holte sich Rita Pöppinghaus-Voss, Henning Rehbaum (MdL) und Mariam Gardow auf die Bühne, die sich an der (Plastik)-Gitarre beweisen mussten. Ohne Zugabe ging es nicht von der Bühne. Vorher tobte Krieger durchs Publikum und machte dabei auch nicht vor den Tischen halt.

„Dat Herta“ sorgte für korrekte Sprache. So heiße es nicht mehr Schwiegermutter, sondern eher familiäre Beziehung mit Konfliktpotenzial. Sie führte eine neue Kleidergröße ein: SE. Das stehe für „Small Elefant“.

Auch die PPP-Tänzerinnen hatte sich Verstärkung geholt. Sie boten mit Tänzer und Musicaldarsteller Florian Theiler eine Show, die mit viel Applaus bedacht wurde. Als große närrische Stimmungskanone zeigte sich ausgerechnet ein Duo aus Hamburg. „Die Junx“ rockten die Stadthalle. Ganz ohne Aufforderung formierte sich eine Polonaise. Die kölschen Karnevalskracher sorgten für ausgelassene Stimmung. Einige Närrinnen tanzten auf den Stühlen und sangen lautstark mit. Klar, dass der Gala-Abend von Ahlens ältester Karnevalsgesellschaft „Pütt-Pott-Ploug“ mit dem Programmschluss noch lange nicht zu Ende war...

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7265428?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F1408245%2F1408794%2F
Nachrichten-Ticker