Briefwahlunterlagen kommen automatisch
Alles klar für die Stichwahl am 27. September

Greven -

Die alten Wahlbenachrichtigungen gelten weiter. Für die Stichwahl wäre die Verwaltung froh über ein paar weitere Wahlhelfer.

Mittwoch, 16.09.2020, 07:00 Uhr
Briefwahlunterlagen kommen automatisch: Alles klar für die Stichwahl am 27. September
Foto: Wilfried Gerharz

Bei den Stichwahlen am 27. September dürfen die Wähler endgültig darüber abstimmen, wer ihr Bürgermeister in Greven und wer Landrat des Kreises Steinfurt werden soll.

Die ehrenamtlichen Wahlhelfer für den Stichwahl-Sonntag sind bereits berufen worden, teilt die Stadt mit.

Weitere Freiwillige können sich aber trotzdem gern melden – für den Fall, dass am Wahltag Ausfälle wegen Krankheit vorkommen.

Wer schon zur Hauptwahl einen Wahlschein für die Stichwahl beantragt hatten, bekommt die Briefwahlunterlagen ohne weitere Anforderung in den nächsten Tagen (voraussichtlicher Liefertermin ist der 17. September) per Post zugeschickt. Personen, die bisher keinen Antrag auf Briefwahl gestellt haben, können bis zum 24. September, 18 Uhr, Briefwahlunterlagen erhalten. Das Briefwahlbüro in den Räumen der städtischen Finanzbuchhaltung in der Rathausstraße 11-15 wird voraussichtlich ab dem 18. September wieder geöffnet sein. Wahlbenachrichtigungen werden für die Stichwahl nicht erneut verschickt.

Und auch das bisherige Wählerverzeichnis bleibt für die Stichwahl gültig.

Fragen zur Wahl und Wahlorganisation beantworten Martina Barndt ( 02571 / 920-221) oder Stefanie Buchholz ( 02571 / 920-506) vom Wahlbüro der Stadt Greven.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7586238?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F7491823%2F
Nachrichten-Ticker