Alstätte
„Förbi“: Alexa Kemper neue Vorsitzende

Donnerstag, 14.02.2008, 18:02 Uhr

Heek-Nienborg. Wechsel an der Spitze des Fördervereins „Förbi“ der Bischof-Martin-Grundschule: Während der Generalversammlung in den Räumen der Offenen Ganztagsschule (OGS) bestimmten die Mitglieder am Mittwochabend idie bisherige 2. Vorsitzende Alexa Kemper zur neuen Vorsitzenden und Nachfolgerin von Maria vom Hove. Letztere hatte das Amt drei Jahre inne und konnte gemäß der Satzung des Fördervereins nicht wiedergewählt werden, da ihr Sohn am Ende des laufenden Schuljahres zur weiterführenden Schule wechseln wird.

Maria vom Hove hatte zuvor einen Rückblick auf das vergangene Jahr gehalten, das wieder ein umfangreiches Angebot für Schüler und Eltern bot. Dazu gehörten unter anderem das „Förbi“-Fest mit einem Tag der offenen Tür in der OGS, eine Projektwoche zum Thema Orient und die Leseaktion im Advent.

Als neue OGS-Leiterin wurde Birgitta Metz eingestellt. Bei ihrer täglichen Arbeit wird sie von Beate Hoge unterstützt. Schulleiter Rudi Schmitz und Maria vom Hove waren sich einig, dass die Ganztagsschule damit personell hervorragend aufgestellt ist. Während der Versammlung berichtete Schmitz erfreut, dass die OGS die „magische“ Zahl von 20 Schülerinnen und Schülern erreicht habe. Die Einrichtung sei somit auf der sicheren Seite, Fördergelder müssten nicht zurückgezahlt werden, was durchaus befürchtet wurde. Einigkeit bestand darin, dass dieser Erfolg durch das Engagement aller Beteiligten erreicht wurde und die Offenen Ganztagsschule in der Öffentlichkeit eine hohe Akzeptanz genießt.

Aktuell zählt der Förderverein 87 Mitglieder. „Es ist nicht selbstverständlich, sich für die Schule und nicht nur für sich selbst einzusetzen“, sprach Schmitz dem Vorstand des Fördervereins für sein vorbildliches Wirken ein großes Lob aus. „Ihr habt Dinge in die Tat umgesetzt, von denen ich nicht einmal zu träumen gewagt habe“, richtete er ein ganz großes Dankeschön an Maria vom Hove und ihren Team. „Wenn ich nicht weiter wusste, ging ich zu dir, und wir haben die Dinge sauber besprochen“, richtete der Schulleiter zudem einen ganz persönlichen Dank an Maria vom Hove.

Die Kassenprüfer Karin van Ledden und Martin Mensing bescheinigten der Kassiererin Anja Große-Voss eine einwandfreie Kassenführung. Demzufolge wurde der Vorstand entlastet. Bei den Neuwahlen übernahm Rudi Schmitz das Amt des Wahlleiters. Neue 2. Vorsitzende wurde Silvia Opperbeck. Die Kasse wird weiterhin von Anja Große-Voss und Anja Depenbrock geführt. Wie die 1. Vorsitzende Maria vom Hove schied auch Schriftführerin Susanne Nacke aus dem Vorstand aus. Diese Aufgaben werden zukünftig von Ingrid Loske und stellvertretend von Margret Terhaar übernommen. Beigeordnete im Vorstand sind Karin Lürick, Marianne Ebbing, Barbara Schlichtmann, Kerstin Wiemers, Susanne Steinhagen , Sigrun Schmidt und Angelika Leveling. Die Pressearbeit übernimmt Martin Mensing. Als Vertreter der Schule gehören Rudi Schmitz und Maria Surmund dem Vorstand an.

Auch in diesem Jahr bietet der Förderverein ein umfassendes Programm an. Den Auftakt bildet ein Elternabend am Donnerstag (28. Februar) zum Thema „Lernen lernen“. Ein weiterer Elternabend ist am 16. April zum Thema „Lesen“ geplant. Die Theaterprojektgruppe führt im Mai ihre Premiere auf. Ferner wurde über die Einrichtung einer Schulbücherei und die Anschaffung eines Balltrichters für den Schulhof diskutiert.

Rudi Schmitz stellte abschließend das landesweite Modellprojekt „Jedem Kind seine Stimme“ vor. Er nahm die Anregung dankend auf, dass die Eltern zukünftig an der regelmäßigen Gesangsstunde als Zuhörer eingeladen werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/422911?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F696795%2F696823%2F
14 Tonnen feuchter Abfall und ein großer Scherbenhaufen
Der vom starke Regen durchnässte Abfall wurde von zehn AWM-Mitarbeitern zusammengekehrt.
Nachrichten-Ticker