Mit „Gisela“ um die Welt
Patrick Pohl berichtet über seine Radtour rund um den Erdball

Ahaus -

Ein Mal mit dem Fahrrad um die Welt: Der Münsteraner Patrick Pohl hat sich diesen Traum erfüllt. Rund 13 Monate lang reiste er durch die USA, Neuseeland, Australien sowie von China über Eurasien zurück nach Münster. Knapp 32 000 Kilometer legte er mit seinem Reisefahrrad „Gisela“ zurück – und kämpfte mit insgesamt 24 Platten.

Dienstag, 03.01.2012, 16:01 Uhr

Über seine Erfahrungen möchte Patrick Pohl am 12. Januar (Donnerstag) um 19 Uhr im Jugend- und Kulturcafé „Logo“ in Ahaus berichten. In lustiger Art und Weise will er schildern, wie das Reisen mit dem Fahrrad in anderen Ländern aussehen kann. „Es könnte sicher interessant werden zu erfahren, wie ich bei gut minus 25 Grad Celsius in Kasachstan zelten musste oder aber auch nachts auf Australiens Straßen diversen Schlangen ausgewichen bin“, schreibt der Abenteurer in einer Ankündigung. Auch über die Begegnungen mit Menschen anderer Länder und Kulturen möchte Patrick Pohl erzählen.

►  Karten gibt es im Vorverkauf für acht Euro im „Logo“ oder auf der Seite www.leezenpower.com. An der Abendkasse kostet der Eintritt zehn Euro.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/585125?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F696632%2F696641%2F
Nachrichten-Ticker