Freundlich zu Familien
Unternehmen lernen voneinander – über Kreisgrenzen hinweg

Ahaus/Gescher -

Voneinander lernen und Erfahrungen weitergeben – das waren die zentralen Ziele des ersten Austauschtreffens familienfreundlicher Unternehmen aus den Kreisen Borken und Coesfeld.

Mittwoch, 08.02.2012, 11:02 Uhr

Rund 30 Führungskräfte und Personalverantwortliche aus den beiden Kreisen waren dazu der Einladung des Netzwerks Westmünsterland und der Wirtschaftsförderung des Kreises Coesfeld ins Rathaus in Gescher gefolgt.

Für viele der anwesenden Unternehmen war das Thema „Förderung von Beruf und Familie“ nicht neu. Sie tragen seit 2011 das neue Siegel der Bertelsmann-Stiftung „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ (www.familienfreundlicher-arbeitgeber.de).

Nach dem Motto „Lernen von der Praxis für die Praxis“ stellten zwei Unternehmen jeweils ein besonderes Element ihrer familienfreundlichen Personalarbeit vor. Silke Stippel , Personalverantwortliche der Fliesen Hüning OHG aus Bocholt, beschrieb die „Kids-Woche“ als ein kreatives Ferienbetreuungsangebot des Unternehmens. Angele Daalmann, Personalleiterin der Christophorus-Kliniken GmbH aus Coesfeld, gab eine Überblick über das in ihrem Haus umgesetzte Konzept der Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege von Angehörigen vor.

Fazit der Veranstalter: Es sollen in regelmäßigen Abständen weitere Treffen zu Beispielen aus der Region und dem Erfahrungsaustausch für die familienfreundlichen Unternehmen stattfinden. Interessierte Unternehmen können sich unter anderem im Internet informieren.

 

| www.netzwerk-

westmuensterland.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/652744?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F696632%2F696637%2F
Nachrichten-Ticker