Auszeichnung für Betriebe aus Alstätte und Heek
Unternehmen mit Weitblick

Ahaus-Alstätte/Heek -

Lebenserfahrung und Know-how – zwei Attribute, die ältere Arbeitnehmer ganz besonders auszeichnen. Menschen, die mitten im Leben stehen, die sich so schnell durch nichts erschüttern lassen. Auf diese Eigenschaften bauen nicht alle Arbeitgeber. Diejenigen, die es allerdings tun, wissen die Fachkräfte als Gewinn und Stützen ihres Unternehmens sehr zu schätzen. Zu Recht dürfen sich deshalb jetzt einige von ihnen „Unternehmen mit Weitblick 2014“ nennen.

Mittwoch, 07.01.2015, 08:01 Uhr

Der Titel wurde in diesem Jahr an drei Firmen innerhalb des Nordkreises verliehen. Von Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster sind ausgezeichnet worden: die AL Metalltechnik aus Alstätte , die Gausling GmbH & Co. KG aus Heek sowie die Trapo AG aus Gescher.

Bei AL-Metall sind 26 der 120 Mitarbeiter über 50 Jahre alt. Das Unternehmen geht in der Fertigung besonders auf die Bedürfnisse der älteren Beschäftigten ein und bietet beispielsweise Weiterbildungen an, um an anderer Stelle im Unternehmen eingesetzt werden zu können, wenn die Produktion körperlich nicht mehr geleistet werden kann.

Bei der Firma Gausling haben elf der 87 Mitarbeiter die 50 bereits überschritten. In der Praxis sollen altersgemischte Teams den Wissenstransfer unterstützen.

Die Trapo AG setzt schon seit 30 Jahren darauf, dass das Wissen und die Erfahrung der älteren Beschäftigten an die nächsten Generationen weitergegeben werden. 43 der 166 Mitarbeiter haben das 50. Lebensjahr überschritten.

Die Arbeitsuchenden erhalten innerhalb des Coachings beim „comeback50“-Projekt nicht nur eine individuelle Beratung, sie werden auch in Qualifizierungsangeboten und Seminaren noch einmal speziell auf den aktuellen Stand im Berufsleben vorbereitet.

Zur Teilnahme am Wettbewerb wurde öffentlich aufgerufen. Zumeist wurden die Betriebe jedoch von der Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS) vorgeschlagen. Die BBS unterstützt mit dem Projekt „comeback50“, der Umsetzung des Bundesprogrammes „Perspektive 50plus“, im nördlichen Teil des Kreises Borken Langzeitarbeitslose jenseits der 50 dabei, wieder in eine sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle einzusteigen.

Für Wolfgang Geukes, „comeback50“-Projektkoordinator bei der BBS, ist die Auszeichnung an „Unternehmen mit Weitblick “, die bundesweit in unterschiedlichen Regionen durchgeführt wird, „eine zusätzliche Möglichkeit, comeback50 bekannt zu machen und das Projekt in das Bewusstsein der Unternehmen wie auch in das der Öffentlichkeit zu holen.“

Weitere Informationen zum Projekt: Jobcenter Kreis Borken, S. Woldering, ✆ 02861 82-1247, oder im Nordkreis bei der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH, W. Geukes, ✆ 02561 699-401.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2982342?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F4848702%2F4848714%2F
Wie viel Lärm ist für Anwohner zumutbar?
Ob auf diesem Parkplatz an der Ostbeverner/Einener Straße eine Garage für zwei Feuerwehrfahrzeuge gebaut werden darf, damit beschäftigte sich am Montag das Oberverwaltungsgericht Münster.
Nachrichten-Ticker