Chorfestival
Ein berauschender Abschluss

Ahaus-Alstätte -

300 Sängerinnen und Sänger bildeten einen klangvollen Chor am Ende einer gelungenen Veranstaltung, zu welcher der Männergesangverein Eintracht eingeladen hatte. Aus allen Kehlen ertönte die Hymne „Conquest of Paradise“. Damit fand die zweite Auflage des Chor-Events „Just for Fun“ an der Haarmühle einen berauschenden Abschluss.

Dienstag, 16.06.2015, 07:06 Uhr

Auf der Bühne war am Ende gar nicht genug Platz für alle – schließlich waren es rund 300 Sängerinnen und Sänger, die das Chorfestival bereicherten.
Auf der Bühne war am Ende gar nicht genug Platz für alle – schließlich waren es rund 300 Sängerinnen und Sänger, die das Chorfestival bereicherten. Foto: Monika Haget

Sechs Chöre aus der Grenzregion gaben sich am Sonntagnachmittag dort ein Stelldichein. Den Anfang machte der „Mannenklank Glanerbrug“ mit dem Beach-Boys-Song „ Barbara Ann “. Die Sänger waren zum ersten Mal dabei und sorgten sofort für Aufmerksamkeit. „Die sind echt gut“, äußerte sich ein MGV-Mitglied tief beeindruckt. Ebenfalls erstmalig vertreten war der Männerchor Gronau , der unter anderem mit dem Stück „Schau, was Liebe ändern kann“ aus dem Musical „Aspects of Love“ von Andrew Lloyd Webber die Zuhörer in seinen Bann zog.

Aus Enschede war der „Grensland Overdagkoor“ angereist. Die Gruppe, die ebenso wie der MGV Alstätte von Henriette Eikenaar geleitet wird, hatte auch die Premiere des Chor-Events vor zwei Jahren begleitet. Sie brachte zur Freude des Publikums afrikanische und südamerikanische Klänge zu Gehör. Auch der Männerchor Vreden unter der Leitung von Kurt Ludwig Forg war der erneuten Einladung des MGV Eintracht gefolgt. Er hatte zahlreiche deutschsprachige Titel im Gepäck. Als hätte sie nur auf diesen Anstoß gewartet, blitzte bei dem Lied „Wochenend‘ und Sonnenschein“ die Sonne hervor.

Als eine „echte Bereicherung für unsere Veranstaltung“ bezeichnete MGV-Vorsitzender Hermann Terweh die Gruppe „Taktvoll“ aus Wessum. Der gemischte Chor mit seinen zahlreichen jungen Mitgliedern brachte Schwung auf die Bühne und ins Publikum. Bei den „Tributes of Queen“ rockten alle begeistert mit.

Doch auch die Gastgeber wussten zu überzeugen. Mit „Mr. Tallyman“ von Harry Belafonte, auch bekannt als „Banana Boat Song“ hatten sie sich ein besonders schwieriges Stück ausgesucht. Nicht nur die Leiterin, auch einige Männer waren nervös, ob es nach relativ kurzer Probenzeit schon klappen würde. Doch am Ende strahlten alle, der Auftritt war gelungen.

Besonderen Applaus erhielten Willi Ellerkamp, der auch durch das Programm führte, und sein Musikkollege Friedel Wessendorf. Letzterer hatte nach 50 Jahren wieder eine Trompete in die Hand genommen und seit Januar damit geprobt. Beim Stück „Bolero der Herzen“ begleiteten sie gemeinsam den Männergesangverein.

Nach rund vier Stunden Musik und Gesang bedankte sich Hermann Terweh bei allen Mitwirkenden. Einen besonderen Dank richtete er an den Tontechniker Bernhard Render, ohne den die Veranstaltung nicht laufen könne, und an den Haarmühlen-Wirt Clemens August Brüggemann, der die Veranstaltung erst ermöglicht habe. Zuletzt wandte er sich ans Publikum: „Ihr wart super! Es gibt nichts Schöneres als ein Publikum, das aufmerksam zuhört.“

Chorfestival an der Haarmühle

1/18
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
  • Rund 300 Sänger von sechs Chören bereicherten das Konzert. Foto: Monika Haget
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3326046?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F4848702%2F4848709%2F
Nachrichten-Ticker