„MC Hives“ feiert
Goldene Schnalle für „Tyson“

Ahaus-Alstätte -

Wallfahrt, Gottesdienst und Party. Das waren die drei Elemente, mit denen die Mitglieder des „MC Hives“ am Samstag das 15-jährige Bestehen ihres Vereins feierten.

Montag, 13.07.2015, 09:07 Uhr

Umgeben von ihren Clubmitgliedern freuen sich „Wicking“ Thomas Linsen (Mitte, 3. v. r.) und „Tyson“ Andre Hilbring (4. v. r.) auf eine tolle Party mit ihren Gästen.
Umgeben von ihren Clubmitgliedern freuen sich „Wicking“ Thomas Linsen (Mitte, 3. v. r.) und „Tyson“ Andre Hilbring (4. v. r.) auf eine tolle Party mit ihren Gästen. Foto: Monika Haget

Bei einem Bienenstock ist naturgemäß ein guter Zusammenhalt wichtig, damit das Leben funktionieren kann. Genau dieser Zusammenhalt steht beim „motorisierten Bienenstock“ aus Alstätte , dem „MC Hives“, im Vordergrund. Das betonte auch Pastor Thomas Linsen in seiner Predigt anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Clubs.

Mit einem Gottesdienst beendeten die Biker am Samstag ihre schon zur Tradition gewordene Wallfahrt . In ihre Kutten gekleidet, fungierten einige Clubmitglieder dabei als Messdiener. Daran störte sich offensichtlich niemand, am Ende gab es sogar spontanen Applaus von den Messebesuchern, auch für die berührenden Worte von Thomas Linsen.

Zuvor hatten sich knapp 100 Personen, die nicht nur aus Alstätte, sondern aus der gesamten Grenzregion stammten, an der rund 165 Kilometer langen Rundreise beteiligt.

Die „Rexjungs“ des Clubs, namentlich „Portn“, „Schlacksy“, „Skusi“ und „Eppi“, hatten die Strecke ausgearbeitet. Bis zum Kreisverkehr begleitete der Mofaclub „Böhse Schnöselz“ spaßeshalber die Tour, danach mussten sie wegen fehlender Pferdestärken aufgeben.

Die Motorradgruppe fuhr weiter und legte in Laer einen Tankstopp ein, bevor sie sich in Nottuln eine Mittagspause gönnte. Dort wurde sie bereits vom Initiator der Wallfahrt, Thomas Linsen, erwartet. Er begrüßte seine Clubmitglieder freudig und spendete ihnen für die Weiterfahrt den Segen. Über die Baumberge führte die Route schließlich zurück nach Alstätte.

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Biker auf der Festwiese im Schwiepinghook. Dort feierten sie gemeinsam mit zahlreichen Besuchern bis spät in die Nacht ihr kleines Jubiläum. Zwei Livebands, „On the Rockz“ aus Holtwick und „No Way to Norway“ aus Osnabrück, sorgten für eine ausgelassene Partystimmung. Und mittendrin Thomas Linsen, natürlich in Rockerkluft. „Wenn es eben geht, komme ich gern zu den Veranstaltungen des Clubs“, sagte er. Auch zu den Generalversammlungen oder wenn etwas besonderes anliegt, findet er noch immer den Weg zu „seinen“ Jungs. Warum er sich den Clubnamen „Wicking“ gegeben hat, wollte er aber nicht verraten, das sei sein persönliches Geheimnis.

Im Laufe des Abends gab es für den Präsidenten des Clubs, Andre Hilbring , genannt „Tyson“ noch eine Überraschung: Seine Kameraden überreichten ihm die „Goldene Gürtelschnalle“ für besondere Verdienste um den Verein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3382140?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F4848702%2F4848708%2F
Nachrichten-Ticker