Sandhasensonntag mit großem Kinderfest
Ein Fest für alle Sinne

Alstätte -

Beim Sandhasensonntag gibt es allerhand zu sehen, zu riechen, zu fühlen, zu schmecken und zu hören. Beim Trödelmarkt auf dem Busbahnhof zum Beispiel: bunte Legosteine, blau-weißes Porzellan und hölzerne Möbelstücke fallen ins Auge. Auf dem Parkplatz am Edeka-Markt ist ein weiterer Anziehungspunkt.

Montag, 06.03.2017, 06:03 Uhr

Alle dem Hasen nach! Der Sandhasenlauf erlebte eine Neuauflage. Hier der Start der Kinder.
Alle dem Hasen nach! Der Sandhasenlauf erlebte eine Neuauflage. Hier der Start der Kinder. Foto: Anne Rensing

„Es läuft ganz gut“, sagt eine Händlerin, die ihre Waren auf einem Tapeziertisch präsentiert. Um 11 Uhr hatte der Trödelmarkt bereits geöffnet, aber gut voll geworden sei es erst am Nachmittag, berichtet sie. Ihr Geschäft ist natürlich stark vom Wetter abhängig – und damit hat sie bislang Glück. „Aber ein Schauer und alles ist nass“, sagt sie mit einem Blick gen Himmel, über den harmlose Wolken ziehen.

Besuchern, die vom Trödelmarkt zum Kirchplatz weiterbummeln, trägt der Wind den Duft frisch gebrannter Mandeln an die Nase. Lecker! Hier tummeln sich die Menschen zwischen Kinderkarussell und Entenangeln. Ein Blick durch die Scheibe zeigt: Der Wintergarten der Gaststätte Franke ist proppenvoll. Hier lassen die Gäste es sich schmecken. Ein ähnliches Bild einen Steinwurf entfernt auf der Terrasse vor Bakkers Schoppe: Wahlweise mit einem kühlen Bierchen oder einer heißen Tasse Kaffee erfreuen die Menschen hier ihre Gaumen.

Ein Blickfang an der Haaksbergener Straße.

Ein Blickfang an der Haaksbergener Straße. Foto: Frank Zimmermann

Die Besucher strömen unterdessen zwischen dem Kirchplatz und dem Parkplatz am Edeka-Markt hin und her. Hier ist ein weiterer Anziehungspunkt des Sandhasensonntags . Vor allem Familien mit Kindern tummeln sich hier beim großen Kinderfest . Vergnügt schießen die Kleinen an der Stofftierschleuder mit Tennisbällen auf Teddybär und Co. Ein Stück weiter fliegen Kuhfladen durch die Luft. Mit denen müssen die Kinder eine von drei Toilettenschüsseln treffen.

Im Streichelzoo gleich nebenan geht es unterdessen kuschelig zu: Hier kosen Mädchen und Jungen das weiche Fell der Kaninchen, die sich hier im Stroh tummeln. Auf Stroh steht auch das Schwein, dessen Gewicht die Besucher schätzen können – eine Aktion der Landjugend. Über 60 Tipps haben die Jugendlichen gegen 15.30 Uhr schon in ihrer Kladde. Sie reichen von knapp unter 100 bis über 170 Kilogramm.

Auftritt des Kinderchors.

Auftritt des Kinderchors. Foto: Frank Zimmermann

Mittendrin: Norbert Kottig, Inhaber des Ristorante Mama Livia und Veranstalter des Kinderfests. „Ich bin sehr zufrieden. Das Wetter spielt mit, und die Leute sind da – darauf kommt es doch an“, sagt er. Unterdessen haben sich die Sängerinnen des Kinderchors auf der Bühne aufgestellt. Die Mädchen singen unter der Leitung von Anne-Katrin Vogel – und bieten damit auch was für die Ohren der Besucher.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4683523?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F4848685%2F4848686%2F
Nachrichten-Ticker