Mit Moorschnucken auf Tuchfühlung
Lammzeit hautnah in der Schäferei

Graes -

Beim Besuch in der Welt der Moorschnuckenherde erfahren Gäste am Sonntag, (9. April) von 10 bis 17 Uhr alles über die nützlichen „Rasenmäher“, die im Westmünsterland für Erhalt und Verjüngung der Heide sorgen.

Donnerstag, 06.04.2017, 11:04 Uhr

Noch sind sie unsicher auf den Beinen, und das „richtige“ Blöken muss noch geübt werden: Über vierhundert in den letzten Wochen geborene Lämmer verbringen die nächste Zeit im heimatlichen Stall der Biologischen Station Zwillbrock in der Schäferei Moorhof in Graes. Bevor es wieder zur Weide in Moor-, Heide- und Feuchtwiesen­gebiete geht, laden Schäfermeister Patrick Schudnagis und die Biologische Station zur Lammzeit ein.

Beim Besuch in der Welt der Moorschnuckenherde erfahren Gäste am Sonntag, (9. April) von 10 bis 17 Uhr alles über die nützlichen „Rasenmäher“, die im Westmünsterland für Erhalt und Verjüngung der Heide sorgen. Gerne führt der Schäfer die Besucher durchs Winterquartier der Herde und zeigt Kindern die wenige Tage alten Lämmer, die teils auch gestreichelt werden dürfen.

Ein Programm für die ganze Familie rund um den Schafstall wird geboten, fürs leibliche Wohl ist mit Gulasch, Wurst und Kuchen gesorgt. Für Kinder ist der Besuch besonders spannend: Toben im Heu, Basteln und „scha(r)fe“ Aufgaben.

Zum Thema Schafwolle werden gefilzte Produkte präsentiert, und auch das Spinnen von Wolle wird demonstriert. Wer möchte, kann um 13 Uhr oder 15 Uhr an einer der fachkundigen Exkursionen ins angrenzende Amtsvenn teilnehmen und sich über die Naturschutzarbeit in Moor, Heide und Feuchtwiesen informieren. Dazu ist auch schon eine Anmeldung im Internet möglich. Vorgestellt werden auch Produkte der BIOLAND-Schäferei sowie die Angebote des Bildungswerks der Biologischen Station Zwillbrock.

Der Weg zum Schafstall ist ab Ahaus-Graes und ab dem Restaurant Heidehof an der Baumwollstraße ausgeschildert.

Hunde dürfen an diesem Tag nur angeleint mitgebracht werden. Ein Zutritt im Stall ist für sie nicht möglich. Weitere Informationen gibt es am Sonntag direkt am Schafstall oder von der Biologischen Station Zwillbrock unter ✆ 02564 986020.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4750459?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F4848685%2F4894326%2F
Nachrichten-Ticker