KAB St. Josef Alstätte spendet 900 Euro
Für Hospizarbeit und Nothilfe

Alstätte -

Jeweils 450 Euro haben jetzt das Elisabeth-Hospiz Stadtlohn und die Ahauser Nothilfe von der KAB St. Josef Alstätte erhalten.

Donnerstag, 27.04.2017, 06:04 Uhr

Rieke Liesmann und Ralf Düesmann nahmen die Spende von den KAB Mitgliedern Gisela Egbringhoff (links) und Maria und Franz Josef Barton (rechts) entgegen.
Rieke Liesmann und Ralf Düesmann nahmen die Spende von den KAB Mitgliedern Gisela Egbringhoff (links) und Maria und Franz Josef Barton (rechts) entgegen. Foto: Monika Haget

Am Sandhasensonntag hatte die KAB auf dem Flohmarkt gespendete Dekoartikel angeboten. Einige Artikel wurden im Internet verkauft und so kam insgesamt ein Erlös zusammen, der von der KAB auf 900 Euro aufgerundet wurde.

Ralf Düesmann nahm für die Ahauser Nothilfe den Betrag entgegen. Er erzählte, dass der Verein 1997 gegründet worden sei und bis 2005 ein Kinderheim im rumänischen Alba Iulia gefördert habe. Seit 2006 würde die Hilfe nach Timisoara, einer Stadt im Westen Rumäniens fließen. Dort unterstütze der Verein drei Kinderheime, eine Tagesstätte für Straßenkinder, zwei Altenheime, eine Krankenhausstation für psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche, diverse Kindergärten und private Familien. „Der nächste Hilfstransport startet Mitte August“, sagte Düesmann. Das Spendengeld werde vermutlich für den Kauf eines Herds und eines Kühlschranks verwendet.

Rieke Liesmann berichtete, dass zehn Menschen mit unheilbaren Erkrankungen und begrenzter Lebenserwartung im Elisabeth-Hospiz Aufnahme finden können. Eine intensive psychologische und seelsorgerische Begleitung sei neben der Palliativversorgung gewährleistet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4791950?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker