Abschiedsfeier an der Katharinenschule
Doris Haveloh ist „die beste Sekretärin der Welt“

Alstätte -

Die „beste Sekretärin der Welt“ ist am Dienstag an der Katharinenschule in den Ruhestand verabschiedet worden. Diesen Titel hatte eine Schülerin Doris Haveloh verliehen. Mit einem bunten Reigen verschiedener Darbietungen sagten die Schüler ihr Tschüss.

Mittwoch, 31.05.2017, 16:05 Uhr

Gerührt verfolgte Doris Haveloh bei ihrer Verabschiedung das Geschehen auf der Bühne. 15 Jahre lang war sie als Sekretärin an der Katharinenschule tätig. Während der Feier hielten Kinder Plakate mit einem Abschiedsgruß hoch.
Gerührt verfolgte Doris Haveloh bei ihrer Verabschiedung das Geschehen auf der Bühne. 15 Jahre lang war sie als Sekretärin an der Katharinenschule tätig. Während der Feier hielten Kinder Plakate mit einem Abschiedsgruß hoch. Foto: Monika Haget

Die „beste Sekretärin der Welt“ ist am Dienstag an der Katharinenschule in den Ruhestand verabschiedet worden. Diesen Titel hatte eine Schülerin Doris Haveloh verliehen. Sie hatte ihr, wie viele weitere Kinder, ein Bild zum Abschied gemalt und diesen Text dazu geschrieben. 15 Jahre war Doris Haveloh als Schulsekretärin an der Katharinenschule und gleichzeitig an der Hauptschule tätig. Mit einem bunten Reigen verschiedener Darbietungen sagten die Schüler nun Tschüss.

Eine Klasse trug zu Beginn das Lied „Es war mit dir, es war mit mir so wunder- wunderschön“ vor. Am Ende stürmten drei Kinder auf die Sekretärin zu, als es hieß: „Wir drücken dich ganz fest“. Die zeigte sich sehr gerührt ob der gelungenen Überraschung. Schon am Morgen zu Schulbeginn war sie mit einem Blumenmeer überrascht worden, als jedes Kind ihr eine Blüte aus dem heimischen Garten überreichte.

Weitere Überraschungen in Form von Liedern und Tänzen folgten. Stürmischen Applaus gab es für eine vierte Klasse, die den Klassenzimmer-Rock mit entsprechender Musik präsentierte. Und auch der „Chocolate choco choco“-Tanz kam bei allen bestens an.

Während der Abschiedsfeier sagte Rektorin Beda Lassernig , dass Doris Haveloh für das Kollegium ganz viel im Hintergrund gearbeitet habe. „Sie hat immer den Überblick behalten und alle zufriedengestellt“, lobte sie. Lassernig dankte ihr für die gemeinsame Zeit und wünschte ihr für den weiteren Lebensweg alles Gute. „Morgen bei der Verabschiedung im Lehrerkollegium gibt es dann eine längere Rede“, so die Rektorin schmunzelnd zu Haveloh.

Zum Schluss ergriff die Hauptperson des Tages selbst das Wort. Sie freue sich auf den Ruhestand, sagte sie, aber: „Ich werde noch oft an euch denken, ihr seid die Besten!“, rief sie den Kindern zu. Die bedankten sich für das Kompliment mit stürmischem Applaus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4893372?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker