Buntes Treiben an der Alstätter Kirche
Pfarrfest ist echtes Miteinander

Alstätte -

Wie das perfekte Zusammenspiel geht, haben zwei Jungen beim Stand der Feuerwehr gezeigt. Der Jüngere drehte den Schlauch auf, der Ältere gab ihm die entscheidende Richtung. So fand der Ball, der mit dem Wasserstrahl in ein Loch bugsiert werden musste, ins Ziel. Miteinander – so lautete auch das Motto des Pfarrfestes am Sonntag an der Alstätter St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche.

Sonntag, 11.06.2017, 20:06 Uhr

Zusammen geht es einfacher. Der eine Junge zielt, der andere dosiert den Wasserstrahl. Am Ende erreichen sie ihr Ziel.
Zusammen geht es einfacher. Der eine Junge zielt, der andere dosiert den Wasserstrahl. Am Ende erreichen sie ihr Ziel. Foto: Rupert Joemann

Gedanken, wie sie das Motto umsetzen könnten, hatten sich auch die Alstätter Mitglieder der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) gemacht. Sie thematisierten ein bedingungsloses Grundeinkommen von monatlich etwa 1000 Euro. Wer wollte, konnte ein Bauklötzchen auf ein Feld für mehrere vorgebene Antworten verteilen. Die meisten Klötzchen lagen auf dem Antwortfeld, dass man das Gleiche tun werde wie jetzt, aber entspannter und kreativer. Rang zwei ging an die Antwort „Die Arbeitszeit zugunsten meiner Familie reduzieren“.

„Ganz wenige würden sich auf die faule Haut legen“, so die Erfahrung von Norbert Uhling, 2. Vorsitzender der KAB St. Josef Alstätte, aus weiteren Erfahrungen. Er weiß aber auch, dass es deutliche regionale Unterschiede bei den Antworten gebe. „Im Ruhrgebiet ist das anders“, sagte Uhling. Dort sei die Quote derer höher, die sich zurücklegen würde. Uhling vermutet, dass das an den höheren Arbeitslosenzahlen liegen könnte.

Jede Menge zu tun hatten die Helfer an den zahlreichen Ständen. Wie zum Beispiel Manni Hassels . Der Leistungstrainer der Alstätter Sportschützen hatte im Hotel Franke ein modernes Lasergewehr aufgebaut. Am Computer konnten die Schützen nicht nur verfolgen, wie gut sie getroffen hatten, sondern ihre Bewegung mit dem Gewehr kurz vor und kurz nach dem Schuss nachvollziehen.

Auch an den anderen Ständen konnten die Besucher mitmachen – und etwas gewinnen. Wie bei den Mitgliedern des Rassegeflügelzuchtvereins. Dort mussten sie Eier schätzen – oder einen Eierlikör trinken.

Die Alstätter Musikgruppen ließen es sich nicht nehmen, das musikalische Rahmenprogramm zu gestalten.

Aber auch einige Gruppen aus Ottenstein waren vertreten. Die Landfrauen hatten zum Beispiel eine Salatbar aufgebaut und das Familienzentrum St. Marien eine kurze Bobbycar-Rennstrecke.

Der Erlös wird für die Finanzierung der Aussegnungshalle verwendet.

Pfarrfest der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt

1/9
  • Das Pfarrfest an der Alstätter Kirche zog am Sonntag viele Besucher an. Foto: Rupert Joemann
  • Das Pfarrfest an der Alstätter Kirche zog am Sonntag viele Besucher an. Foto: Rupert Joemann
  • Das Pfarrfest an der Alstätter Kirche zog am Sonntag viele Besucher an. Foto: Rupert Joemann
  • Das Pfarrfest an der Alstätter Kirche zog am Sonntag viele Besucher an. Foto: Rupert Joemann
  • Das Pfarrfest an der Alstätter Kirche zog am Sonntag viele Besucher an. Foto: Rupert Joemann
  • Das Pfarrfest an der Alstätter Kirche zog am Sonntag viele Besucher an. Foto: Rupert Joemann
  • Das Pfarrfest an der Alstätter Kirche zog am Sonntag viele Besucher an. Foto: Rupert Joemann
  • Das Pfarrfest an der Alstätter Kirche zog am Sonntag viele Besucher an. Foto: Rupert Joemann
  • Das Pfarrfest an der Alstätter Kirche zog am Sonntag viele Besucher an. Foto: Rupert Joemann
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4920893?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F146%2F
Nachrichten-Ticker